Navigationsleiste

e-newsletter - September 2013

Androulla Vassiliou
Androulla Vassiliou
Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend
"Die Bildungslandschaft wandelt sich von Grund auf – von der Schule bis zur Hochschule und darüber hinaus: Eine auf offenen Technologien beruhende Bildung ist bald für alle Altersstufen nicht mehr nur ein ‚Plus‘, sondern wird zum ‚Muss‘. Wir müssen uns mehr anstrengen, damit vor allem die jungen Menschen die digitalen Kompetenzen mitbekommen, die sie in Zukunft benötigen. Es reicht nicht, lediglich mit einer ‚App‘ oder einem Programm umgehen zu können. Die jungen Leute müssen in der Lage sein, ihre eigenen Programme zu schreiben. Bei der Initiative ‚Die Bildung öffnen‘ geht es darum, eine offenere Einstellung zu neuen Lernmethoden zu schaffen, um die Beschäftigungsfähigkeit, die Kreativität sowie den Innovations- und Unternehmergeist bei unseren jungen Menschen zu fördern."
Im Fokus
EU-Kommission will mit Initiative „Die Bildung öffnen“ #OpenEdEU
EU-Kommission will mit Initiative „Die Bildung öffnen“ <a href='https://twitter.com/search?q=%23OpenEdEU' target='_blank'>#OpenEdEU</a>

Mehr als 60 % der Neunjährigen in der EU besuchen Schulen, die nach wie vor nicht im digitalen Zeitalter angekommen sind. Die Europäische Kommission stellt heute mit der Mitteilung „Die Bildung öffnen“ einen Aktionsplan zur Lösung dieses und anderer digitaler Probleme vor. So sollen die Schulen in die Lage versetzt werden, eine hochwertige Bildung und die digitalen Kompetenzen zu vermitteln, die bis 2020 an 90 % der Arbeitsplätze erforderlich sein werden. Zur Unterstützung dieser Initiative präsentiert die Kommission heute die neue Website Open Education Europa, auf der Studierende, Anwender und Bildungseinrichtungen frei verwendbare Lehr- und Lernmaterialien austauschen können.

Mehr Informationen
Kommissarin Vassiliou unterstützt Engagement des litauischen Ratsvorsitzes für Bildung und Jugend

Vassiliou unterstützt Vorstoß des litauischen EU-Ratsvorsitzes in Sachen Bildung und Jugend. Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, war vom 5. bis 10. September zu Besuch in Litauen, um die Initiative des litauischen EU-Ratsvorsitzes in Sachen Bildung und Jugend zu unterstützen. Qualitativ hochwertige Bildung und Chancen für junge Menschen sollen ganz oben auf der politischen Agenda stehen. Während ihres Besuchs eröffnete EU-Kommissarin Vassiliou gemeinsam mit der litauischen Präsidentin Dalia Grybauskaitė die EU-Jugendkonferenz und zusammen mit Premierminister Algirdas Butkevicius die Konferenz „Europäische Hochschulbildung in der Welt“.

Mehr Informationen
Literaturpreis der Europäischen Union: Bekanntgabe der Gewinner 2013

Die Gewinner des Literaturpreises der Europäischen Union 2013, der an die erfolgreichsten Nachwuchsautoren Europas vergeben wird, sind am 26. September anlässlich der Eröffnung der Göteborger Buchmesse in Schweden von Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend bekanntgegeben worden. Die diesjährigen Gewinner sind: Isabelle Wéry (Belgien), Faruk Šehič (Bosnien-Herzegowina), Emilios Solomou (Zypern), Kristian Bang Foss (Dänemark), Meelis Friedenthal (Estland), Lidija Dimkovska (Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien), Katri Lipson (Finnland), Marica Bodrožić (Deutschland), Tullio Forgiarini (Luxemburg), Ioana Pârvulescu (Rumänien), Gabriela Babnik (Slowenien) und Cristian Crusat (Spanien).

Mehr Informationen
Erasmus+ wird die Östliche Partnerschaft der EU fördern

Kommissarin Vassiliou stellte die neuen Möglichkeiten heraus, die Erasmus+, das neue Programm der EU für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, Studierenden aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft bietet, die einen Teil ihres Studiums an Hochschulen in der EU absolvieren möchten. Die Kommission sieht vor, dass den nicht der EU angehörenden Partnerländern 400 Mio. EUR pro Jahr für Mobilität und Kooperation aus dem Programm bereitgestellt werden. Projekte zum Aufbau von Kapazitäten, die derzeit im Rahmen des Programms Tempus finanziert werden, werden ebenso zusätzliche Mittel aus Erasmus+ erhalten.

Mehr Informationen
26. September: Europäische Tag der Sprachen

Seit 2001 wird am 26. September der Europäische Tag der Sprachen begangen. Die Initiative wurde vom Europarat und der Europäischen Union gemeinsam ins Leben gerufen, um Europas Sprachenvielfalt zu würdigen: Neben 24 Amtssprachen werden in Europa etwa 60 regionale und Minderheitssprachen, und über 175 Migrantensprachen gesprochen.

Mehr Informationen