Navigationsleiste

Kommission will modernes Urheberrecht

24.05.2011 Europas Urheberrecht soll modernisiert werden.

Die Kommission hat dazu heute ihre Strategie vorgestellt. Mit ihren Vorschlägen will sie gleichzeitig geistiges Eigentum schützen, den Zugang zu Werken, Produkten und Dienstleistungen erleichtern und neue Möglichkeiten für die Wirtschaft schaffen. Grund für die Modernisierung sind der technologische Wandel und die Bedeutung des Internets, die das Umfeld der Rechte des geistigen Eigentums entscheidend verändert haben.

"Wenn die Rechte am geistigen Eigentum nicht geschützt sind, wird niemand in Innovationen investieren. Andererseits müssen Verbraucher Zugang zu Informationen erhalten. Wir wollen einen Rechtsrahmen schaffen, der Unternehmen und Bürger fit macht für die Online-Welt und den globalen Ideenwettbewerb", sagte Binnenmarktkommissar Michel Barnier.

Die Strategie umfasst eine Vielzahl an Aspekten vom Patent bis zur Verfolgung des Missbrauchs und schärferen Maßnahmen gegen Produktfälschungen und Produktpiraterie. So soll sichergestellt werden, dass Rechte des geistigen Eigentums umfassend abgedeckt sind. Außerdem schlägt die Kommission ein System vor, wie Nutzer einen besseren Zugang zu verwaisten Werken erhalten.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier und ein Memo zu den Vorschlägen hier.

Das Memo zu den verwaisten Werken hier.

Informationen zum Urheberrecht finden Sie hier.  

 

 

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen