Navigationsleiste

EU-US-Handelsabkommen: Vierte Runde startet heute in Brüssel

10.03.2014 Von diesem Montag an werden wie geplant in Brüssel die Vertreter der EU und der USA wieder zu Gesprächen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP) zusammenkommen.

Nach den Sondierungsgesprächen der drei vorangegangen Runden geht es nun um Zollsenkungen, Marktzugang und öffentliche Ausschreibungen.

Die Kommission erwartet hierbei von den USA, ein ähnlich weitreichendes Angebot wie das der europäischen Seite zu unterbreiten. Bislang hatten die USA nur wenig Entgegenkommen bei den Zollsenkungen signalisiert. Schwierige Verhandlungen erwartet die Kommission ebenfalls beim öffentlichen Vergabewesen, an dem europäische Firmen großes Interesse haben.

Um den Bedenken in einigen Teilen der Zivilgesellschaft gegen das geplante Freihandelsabkommen zu begegnen, bietet die Kommission allen Interessensvertretern und Nichtregierungsorganisationen eine Unterrichtung über den Zwischenstand der Gespräche an. Zu diesem Zweck wird es am Mittwoch von 11.00 bis 14.00 Uhr ein Briefing geben. Die Anmeldung dazu ist über diese Adresse möglich.

Zum Abschluss der Gespräche ist für Freitag eine Pressekonferenz für 15.30 Uhr angesetzt.

Informationen über die 4. Verhandlungsrunde gibt es auf Englisch hier.

Ausführliche Informationen zu dem geplanten Freihandelsabkommen gibt es hier.

Faktenblatt zur Kritik an TTIP.

Zahlen und Fakten zu Vorteilen des Handelsabkommens für Deutschland.

Informationsblatt zum Investitionsschutz.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen