Navigationsleiste

Stromberger Pflaume geschützt

08.11.2013 Nur Stromberger Pflaumen dürfen auch so heißen: die Europäische Kommission hat die Pflaume heute (Freitag) in die Liste der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.) aufgenommen.

Das Gütesiegel bestätigt, dass die Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung eines Erzeugnisses in einem bestimmten geografischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgt.

Die Stromberger Pflaume ist eine sehr alte, mittelspäte Sorte der Zwetschge, die in Oelde-Stromberg in der Münsterländer Bucht angebaut wird. Sie besitzt einen charakteristisch mildaromatischen Geschmack, weist einen niedrigen Wasseranteil auf und bildet keine Bitterstoffe.

Die Stromberger Pflaume  (g.U.) gehört nun zu den mehr als 1.100 Produkten, die im Rahmen der EU-Qualitätspolitik für landwirtschaftliche Produkten bereits geschützt sind.

Zur Veröffentlichung im Ambtsblatt der Europäischen Union gelangen Sie hier .

Mehr Informationen zur Politik der EU für die Qualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse auf dieser Website.  

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen