Navigationsleiste

Jährliche Inflationsrate im Euroraum und der EU stabil

16.08.2013 Die Inflationsrate im Euroraum und der gesamten Europäischen Union ist stabil.

Das zeigen heute (Freitag) veröffentlichte Zahlen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union. In der Eurozone lag die Inflationsrate im Juli 2013 wie im Vormonat bei 1,6 Prozent, in der gesamten EU bei 1,7 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie 2,4 Prozent beziehungsweise 2,5 Prozent betragen. Die monatliche Inflationsrate lag im Juli für den Euroraum bei -0,5 Prozent, für die EU bei -0,4 Prozent. Die höchste jährliche Inflationsrate verzeichnete Estland mit 3,9 Prozent, für Deutschland betrug sie 1,9 Prozent. Die monatliche Rate lag in Deutschland bei 0,4 Prozent.

Die Inflation der EU wird anhand des Europäischen Verbraucherpreisindex (EVPI) gemessen. Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitgliedstaat der EU und ist bei der Berechnung der Inflationsrate der EU für Juli 2013 miteinbezogen.

Mehr Informationen in der vollständigen Pressemitteilung.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen