Navigationsleiste

EU-Brasilien: Neue Arbeitsgruppe eingerichtet

08.03.2013 Die Beziehungen zwischen der EU und Brasilien haben sich seit Gründung der Strategischen Partnerschaft im Juli 2007 verstärkt und sollen weiter ausgebaut werden.

Dafür hat die Europäische Kommission heute (Freitag) beschlossen, eine Arbeitsgruppe für Investitionen und Wettbewerb ins Leben zu rufen. Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat dazu den für Unternehmen und Industrie zuständigen Kommissar Antonio Tajani als Vorsitzenden ernannt.
Handelskommissar Karel De Gucht und Forschungskommissarin Marie Geoghean Quinn sind ebenfalls Mitglieder der Arbeitsgruppe. Im Fokus der Initiative stehen Innovation, Forschung und Entwicklung.

Die Europäische Union ist mit über 40 Prozent bei den gesamten ausländischen Direktinvestitionen der größte Investor in Brasilien. Auch für Deutschland ist das Land der wichtigste Handelspartner in Lateinamerika. Die deutschen Exporte nach Brasilien betrugen 2011 über 10 Milliarden Euro.

Mehr über die Handelsbeziehungen zwischen der EU und Brasilien finden Sie hier.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen