Navigationsleiste

Europäisches Forschungsprojekt: Gesunder Ersatz für E220 in Sicht – Bremer Forscher federführend

21.12.2012 Ein E weniger auf dem Etikett: Ein europäisches Forschungsteam unter der Leitung des ttz Bremerhaven hat einen Stoff gefunden, der Schwefeldioxid (SO2) in Lebensmitteln – bekannt unter dem Code E220 - ersetzen könnte.

SO2, das für die Konservierung von Trockenfrüchten und für die Weinherstellung verwendet wird, kann bei Menschen allergische Reaktionen und andere Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen hervorrufen.

Eine neue Kombination aus zwei Extrakten, die auf natürliche Weise im Wein vorkommen, könnte nun das Schwefeldioxid zu 95 Prozent ersetzen. Erste Verkostungen haben ergeben, dass der Wein ebenso gut ist wie schwefelhaltige Vergleichsflaschen. Sollten die für Januar geplanten Tests ebenfalls erfolgreich sein, könnte das Genehmigungsverfahren eingeleitet werden.

Das Forschungsprojekt so2say läuft seit 2009 und hat aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm 3 Millionen Euro erhalten.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der vollständigen Pressemitteilung.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen