Navigationsleiste

Neue Europäische Verbraucheragenda

22.05.2012 Ohne mündige Verbraucher kein Wirtschaftswachstum: deshalb hat die Europäische Kommission heute (Dienstag) die Europäische Verbraucheragenda auf den Weg gebracht.

Sie soll die Teilhabe der europäischen Bürger am Binnenmarkt stärken und ihr Vertrauen in den Markt erhöhen. In den fünf Schlüsselbereichen Lebensmittel, Energie, Finanzdienstleistungen, Verkehr und Digitaler Bereich soll bis 2014 gezielt daran gearbeitet werden, die Verbrauchersicherheit zu erhöhen, das Wissen der Bürger zu erweitern, den Rechtsschutz zu verbessern und die Verbraucherpolitik an den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel anzupassen.

"Voraussetzung für das Wachstum in der Europäischen Union sind ein wettbewerbsfähiges Angebot und eine starke Nachfrage. Die Verbraucher müssen daher ebenso wie die Unternehmen im Mittelpunkt der EU-Politik stehen. Um die europäische Wirtschaft voranzubringen, brauchen wir das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher“, sagte Kommissionsvizepräsidentin und Justizkommissarin Viviane Reding. "Gefordert sind auch die Mitgliedstaaten, die für eine zügigere und unbürokratischere Anwendung der EU-Vorschriften sorgen müssen, damit die Verbraucherrechte für unsere 500 Millionen Verbraucherinnen und Verbraucher Wirklichkeit werden.“

John Dalli, EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherpolitik ergänzte: "Die heute beschlossene Strategie zielt darauf ab, die Kompetenz und das Vertrauen der Verbraucher zu erhöhen; hierzu sollen den Verbrauchern all das bereitgestellt werden, was sie benötigen, um aktiv am Markt teilzunehmen, den Markt für sich zu nutzen, ihr 'Auswahlrecht' auszuüben und ihre Ansprüche durchzusetzen."

Die EU verfügt über ein umfangreiches Verbraucherrecht, und Verbraucheraspekte spielen in vielen EU-Politiken eine wichtige Rolle. Daneben ist jedoch auch ein umfassender Rahmen erforderlich, der ganz aktuellen Herausforderungen gewidmet ist, etwa der Digitalisierung des Alltags. In der heute verabschiedeten Verbraucheragenda werden konkrete Maßnahmen beschrieben, die auch zum Erreichen der Ziele der EU-Wachstumsstrategie Europa 2020 beitragen sollen.

Weitere Informationen in der vollständigen Pressemitteilung.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen