Navigationsleiste

Binnenmarkt soll Wachstumsmotor werden

23.04.2012 Vor Abgeordneten der nationalen Parlamente der EU-Mitgliedstaaten forderte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso heute (Montag) in Kopenhagen, gemeinsam Europas Binnenmarkt voranzutreiben.

Nach 20 Jahren solle man nicht nur auf die Errungenschaften zurückschauen, sondern mit vereinten Kräften dafür sorgen, dass Europa das volle Potential seines Binnenmarktes für mehr Wachstum und Beschäftigung ausschöpfe. Er müsse insbesondere an das digitale Zeitalter angepasst werden: "Der Digitale Binnenmarkt könnte die Hauptantriebskraft für Wachstum quer durch Europa sein." Bisher fänden jedoch nur sieben Prozent des elektronischen Handels aufgrund bestehender gesetzgeberischer und praktischer Grenzen grenzüberschreitend statt.

Die vollständige Rede finden Sie hier.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen