Navigationsleiste

Fußball: Kommission vereinbart Mindeststandards für Spielerverträge

20.04.2012 Die Europäische Komission hat ein Übereinkommen mit führenden Fussballverbänden zu Mindeststandards für Spielerverträge unterzeichnet.

Sozialkommissar László Andor, der die Vereinbarung unter anderem mit UEFA-Präsident Michel Platini und Karl-Heinz Rummenigge, dem Vorsitzenden der Fussballklubvereinigung ECA, unterzeichnete, sagte: "Die ist ein großer Fortschritt im Dialog der Sozialpartner im Profi-Fußball und ein erster Schritt zu sozialen Mindeststandards in Spielerverträgen, besonders von jungen Spielern. Wir erwarten, dass das Übereinkommen in allen EU-Ländern und in allen 53 UEFA-Ländern in Kraft tritt."

Die Vereinbarung, die von Fußballverbänden wie der UEFA, der Spielergewerkschaft FIFpro, der Klub-Vereinigung ECA und der Vereinigung der europäischen Fußball-Ligen EPFL unterschrieben wurde, sieht vor, dass Verträge schriftlich festgelegt werden und Regeln zu Rechten und Pflichten des Klubs und des Spielers, Angaben zum Gehalt, Krankenversicherung und Sozialversicherung enthalten.

Mehr Informationen in einem englischsprachigen Memo hier.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen