Navigationsleiste

50 Jahre Europäische Agrarpolitik: Cioloş und Aigner feiern Jubiläum auf der Grünen Woche

20.01.2012 Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU wird in diesem Jahr 50.

Diesen Geburtstag feierten der EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Dacian Cioloş, und Bundesagrarministerin Ilse Aigner heute (Freitag) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Unter dem Motto “Eine Partnerschaft zwischen Europa und Landwirten” enthüllten Cioloş und Aigner das Jubiläums-Logo und führten durch die Geschichte der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Nachdem sie auf einem Traktor Baujahr 1962 zur Veranstaltung vorgefahren waren, präsentierten sie die Meilensteine der GAP-Geschichte: von der Anfangszielsetzung der Lebensmittelsicherheit bis zur aktuellen Herausforderung die Agrarpolitik fairer, ökologischer und effizienter zu gestalten.

“In den letzten 50 Jahren stand die GAP vor allem für eine Partnerschaft zwischen der EU und ihren Landwirten – zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und den Landwirten“, erklärte Kommissar Cioloş. Mit Verweis auf die Bedeutung der GAP-Reform fügte er hinzu: "Wir müssen für gute landwirtschaftliche Erträge sorgen und die Landwirte zu Investitionen bewegen, ihre Arbeit wertschätzen und die Herstellung von Qualitätsprodukten fördern. Das wollen wir mit der GAP-Reform erreichen. Die neue Partnerschaft stellt die GAP für die kommenden Jahre in den Dienst der Europäischen Gemeinschaft.“

Die aktuellen Reformvorschläge zielen auf die Stärkung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Landwirtschaft ab. Sie helfen, die Entwicklung in den ländlichen Gebieten voranzutreiben sowie den europäischen Konsumenten qualitativ hochwertige und gesunde Lebensmittel zu garantieren.

Eine EU-weite 50-Jahre-Kampagne wird am 23. Januar 2012 in Brüssel gestartet. Im Verlauf des Jahres 2012 ist eine Reihe von Veranstaltungen auf nationaler und europäischer Ebene geplant. Eine Wanderausstellung wird ab Frühling 2012 durch Europa reisen und in verschiedenen EU-Institutionen und Mitgliedstaaten zu sehen sein.
Laufende Updates zur GAP-Reform finden sie auf dieser Webseite – einer E-Plattform für EU-Journalistinnen und Journalisten.

Zusatzinformationen

Übersicht EU-Aktuell

Eine Übersicht der veröffentlichten Nachrichten finden Sie auf dieser Seite

Newsletter-Abo

Newsletter-Abo

Täglich bestens informiert mit den Newslettern der Vertretung in Berlin. Hier können Sie sich anmelden.

Seiteninformationen