Navigationsleiste

Meilensteine auf dem Weg zu einer engeren wirtschaftlichen und politischen Union

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Dokumente zu den Hauptetappen auf dem Weg zu einer stärker auf Integration ausgerichteten, bürgernäheren Europäischen Union.

Page navigation

Weitere Extras

2013

20 MärzAuf dem Weg zu einer vertieften und echten Wirtschafts- und Währungsunion: Einführung eines Instruments für Konvergenz und Wettbewerbsfähigkeitbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Dem Vorschlag zufolge sollen die EU-Länder bestimmte Wirtschaftsreformen im Rahmen einer vertraglichen Vereinbarung untereinander durchführen. Die EU könnte, so der Vorschlag, die Regierungen bei der Einführung dieser Reformen finanziell unterstützen.

20 MärzAuf dem Weg zu einer vertieften und echten Wirtschafts- und Währungsunion: Vorabkoordinierung größerer wirtschaftspolitischer Reformvorhabenbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

In ihrem Vorschlag erläutert die Kommission Möglichkeiten zur Strukturierung der Gespräche über eine engere Wirtschafts- und Währungsunion auf EU-Ebene. Die Gespräche sollten zu einer Einschätzung der wahrscheinlichen Auswirkungen der Reformen auf die Wirtschaft der einzelnen Länder führen und es diesen ermöglichen, frühzeitig geeignete Maßnahmen zu treffen.

03 MärzVorbereitungen für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2014: ein demokratischeres und effizienteres Verfahrenbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Die Vorschläge sollen die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Wahlen zum Europäischen Parlament erhöhen. Zu den Maßnahmen gehören eine bessere Information über politische Position und Parteizugehörigkeit der Kandidaten und ein EU-weit einheitlicher Wahltag.

Seitenanfang

2012

05 DezemberDer Weg zu einer echten Wirtschafts- und Währungsunionbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Vorschläge des Präsidenten des Europäischen Rates, der Europäischen Kommission, der Eurogruppe und der Europäischen Zentralbank zur Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion. Die Vorschläge sehen „Vereinbarungen vertraglicher Natur“ zwischen den Mitgliedsländern des Euroraums und den EU-Organen zur Förderung von Strukturreformen, mehr Spielraum zur Fassung „rascher Ausführungsbeschlüsse“ für die gemeinsame Währung sowie eine „einheitliche“ Vertretung der neuen Union nach außen unter besonderer parlamentarischer Aufsicht vor.

28 NovemberEin Konzept für eine vertiefte und echte Wirtschafts- und Währungsunion: Auftakt zu einer europäischen Diskussionbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Das Konzept zeigt die Richtung zu einer uneingeschränkten Wirtschafts-, Währungs-, Haushalts- sowie politischen Union auf. Eine engere Zusammenarbeit wird es den Regierungen erleichtern, sich bei der Bewältigung der großen wirtschaftlichen Herausforderungen, die sich der EU stellen, abzustimmen und die Bemühungen zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung zu unterstützen.

Seitenanfang

2011

08 NovemberAnforderungen an die haushaltspolitischen Rahmen der Mitgliedstaatenbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

EU-Vorschriften sorgen für eine bessere Abstimmung der Haushaltspolitik der Mitgliedsländer auf die Vorschriften für die wirtschaftspolitische Steuerung. Dadurch können nationale Steuervorschriften den Verpflichtungen aus dem Vertrag sowie der mehrjährigen Haushaltsplanung Rechnung tragen. Außerdem wird gewährleistet, dass die öffentlichen Finanzen den Haushaltsvorschriften unterliegen.

08 NovemberBeschleunigung und Klärung des Verfahrens bei einem übermäßigen Defizitbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Nach den EU-Vorschriften erfolgt die Überwachung der öffentlichen Finanzen auf der Grundlage des Konzepts einer vorsichtigen Haushaltspolitik, um eine Annäherung an die mittelfristigen Ziele der EU sicherzustellen.

16 NovemberVermeidung und Korrektur makroökonomischer Ungleichgewichtebgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Mit den EU-Vorschriften wird die makroökonomische Überwachung zur besseren Koordinierung der Wirtschafts- und Haushaltspolitik durch regelmäßige Bewertungen und einen Warnmechanismus auf eine breitere Grundlage gestellt.

16 NovemberStärkung der haushaltspolitischen Überwachung und der Überwachung und Koordinierung der Wirtschaftspolitikbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Die Entwicklung des Schuldenstands wird genauer verfolgt. EU-Länder, deren Schuldenstand über 60 % des BIP hinausgeht, sollten Maßnahmen einleiten, um diesen rasch genug zurückzuführen. Dabei wird bewertet, inwiefern die EU-Länder beim Abbau ihrer Schulden auf Kurs bleiben.

16 NovemberDurchsetzungsmaßnahmen zur Korrektur übermäßiger makroökonomischer Ungleichgewichte im Euroraumbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Mit den EU-Vorschriften wird eine Bußgeldregelung eingeführt, mit der sichergestellt werden soll, dass die Länder des Euroraums makroökonomischen Ungleichgewichten entgegensteuern.

16 NovemberWirksame Durchsetzung der haushaltspolitischen Überwachung im Euroraumbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Die EU-Vorschriften sehen abgestufte Sanktionen für Länder des Euroraums vor, die sich nicht an die Haushaltsvorschriften der EU halten.

12 JanuarJahreswachstumsbericht: Gesamtkonzept der EU zur Krisenbewältigung nimmt weiter Gestalt anbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Das „Europäische Semester“ wird eingeführt, ein sechsmonatiger Zyklus, in dem sich die Regierungen bei der Erarbeitung ihrer nationalen Haushalts- und Wirtschaftspolitik auf die Beiträge der anderen Länder stützen können. Der Zyklus wird durch den Jahreswachstumsbericht der Kommission eingeläutet, ein Paket wirtschafts- und haushaltspolitischer Empfehlungen, in dem den EU-Ländern Prioritäten für das gesamte Jahr vorgegeben werden.

Seitenanfang

2010

03 MärzEuropa 2020: Eine Strategie für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstumbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Die Zehnjahresstrategie der EU zur Ankurbelung der europäischen Wirtschaft und zur Schaffung von Arbeitsplätzen fußt auf der Vision eines „intelligenten, nachhaltigen und integrativen“ Wachstums, das auf einer engeren Koordinierung der Politik auf einzelstaatlicher und europäischer Ebene beruht. Die Strategie sieht sieben Leitinitiativen vor. Dazu gehören Programme zur Verbesserung der Bedingungen und des Zugangs betreffend Finanzmittel für Forschung und Entwicklung, der beschleunigte Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internets und ein zunehmender Einsatz erneuerbarer Energien.

Seitenanfang

2009

01 DezemberVertrag von Lissabon – seit dem 1. Dezember 2009 in Kraftbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgbgcscscscscscscscscscscscscscscscscscscsdadadadadadadadadadadadadadadadadadadadededededededededededededededededededeelelelelelelelelelelelelelelelelelelelenenenenenenenenenenenenenenenenenenenesesesesesesesesesesesesesesesesesesesetetetetetetetetetetetetetetetetetetetfifififififififififififififififififififrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrfrgagagagagagagagagagagagagagagagagagagahrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhrhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuhuitititititititititititititititititititltltltltltltltltltltltltltltltltltltltlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvlvmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtmtnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlnlplplplplplplplplplplplplplplplplplplplptptptptptptptptptptptptptptptptptptptrororororororororororororororororororoskskskskskskskskskskskskskskskskskskskslslslslslslslslslslslslslslslslslslslsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsvsv

Mit dem Vertrag von Lissabon wurden die Demokratie in der EU und deren Fähigkeit gestärkt, sich für ihre Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. So wurden die Befugnisse des Europäischen Parlaments bei der Rechtsetzung, beim Haushalt und bei internationalen Abkommen ausgeweitet. Die Bürgerinnen und Bürger haben ein größeres Mitspracherecht und können Änderungen des EU-Rechts fordern, wenn eine Million Menschen einen politischen Vorschlag unterstützen und dies durch Unterschrift bekunden.

Seitenanfang