Navigationsleiste

Vorbereitung und Bewerbung

Die Kulturhauptstadt Europas ist eine der prestigeträchtigsten und hochrangigsten kulturellen Veranstaltungen Europas. Eine Stadt, die diese Auszeichnung erhalten möchte, muss sehr hohen Anforderungen gerecht werden und u. a.:

  • ein anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm erarbeiten;
  • Zusagen der Behörden einholen, insbesondere hinsichtlich der Finanzierung;
  • die städtischen Interessengruppen aus dem sozialen Bereich und der Wirtschaft einbeziehen.

Wenn Sie die Auszeichnung als „Kulturhauptstadt Europas“ geschickt einsetzen, kann Ihre Stadt, Ihre Region und sogar Ihr ganzes Land langfristig in kultureller, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht davon profitieren. So sorgt der Titel z. B. für:

  • neue Impulse für die Wiederbelebung und Weiterentwicklung des städtischen Raums;
  • ein neues Image und eine neue Anerkennung der Stadt inner- und außerhalb Europas;
  • ein Wachstum des Tourismus;
  • eine Förderung des kulturellen Lebens.

Im Leitfaden für Bewerbungen als „Kulturhauptstadt Europas“ finden Sie weiterführende Informationen über den Bewerbungsprozess sowie Beispiele für bewährte Verfahren.


Weitere Informationen über Kulturhauptstädte Europas

  • Ein Titel, eine Stadt: Der Titel wird einer Stadt für ein Jahr verliehen. Die ausgewählte Stadt kann die umliegende Region in ihr Programm einbeziehen, wie dies beispielsweise bei Luxemburg und dessen „Großregion“ (2007) oder bei Essen und dem Ruhrgebiet (2010) der Fall war. Den Titel trägt jedoch die Stadt allein. Dieser Aspekt wird von der Auswahljury besonders berücksichtigt.
  • Ein besonderes Jahr: Der Titel wird grundsätzlich im Hinblick auf die Qualität des Programms an kulturellen Sonderveranstaltungen vergeben, das die Stadt für dieses Jahr vorschlägt. Der historische Wert der Stadt (wenn sie z. B. zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten gehört) spielt bei der Auswahl keine Rolle.

    Der Titel ist mehr als eine bloße Auszeichnung: Er begleitet die Stadt in einem Jahr, das für sie in kultureller Hinsicht von sehr großer Bedeutung ist. Bewerbungen in Form einer Tourismusbroschüre wären daher unangemessen.
  • Neue Veranstaltungen: Es wird von der Stadt erwartet, dass sie sich auf ihre Besonderheiten besinnt und neue Kulturveranstaltungen organisiert. Ein kulturelles Erbe und ein etabliertes kulturelles Leben können zwar für die Stadt sprechen, diese Aspekte bilden jedoch nur die Grundlage für die Organisation der Veranstaltung.
  • Ein einzigartiges Programm: Ihre Stadt muss mit Veranstaltungen aufwarten, die eigens zu diesem Anlass ins Leben gerufen werden. Außerdem muss das Programm bestimmte Kriterien wie „Europäische Dimension“ und „Stadt und Bürger“ erfüllen.

    Es reicht nicht, reguläre Veranstaltungen Ihrer Stadt unter dem Motto der Kulturhauptstadt Europas anzukündigen oder nur das kulturelle Erbe der Stadt hervorzuheben.
  • Europäische Perspektive: Der Titel ist eine gute Gelegenheit, um die kulturelle Zusammenarbeit und den kulturellen Dialog zwischen den europäischen Ländern zu fördern.

    Das Ziel besteht darin, durch die Hervorhebung der Gemeinsamkeiten und der Vielfältigkeit der europäischen Kulturen das Bewusstsein füreinander und den Gemeinschaftsgeist zu stärken.

    Ein gutes Beispiel hierfür ist das Festival „Eine Reise nach Europa“, das 2004 in Genua stattfand und das europäische Theater zum Thema hatte. Es wurden drei europäische Theaterensembles eingeladen, die jeweils ein Stück eines Autors ihres Landes in der Originalsprache aufführten.
  • Nachhaltigkeit: Für Städte, die sich intensiv mit der Vorbereitung ihrer Bewerbung befassen, wird diese Erfahrung auch dann wertvoll sein, wenn die Wahl nicht auf sie fällt. Allein die Einbeziehung der Interessengruppen, die Gespräche über die Kulturpolitik und die geplanten Partnerschaften können ein echter Anstoß für das kulturelle Leben der Stadt sein.

Weitere Infos

 

UMEA

RIGA

 

Summary of the 25 year anniversary conference pdf - 2 MB [2 MB] on the European Capitals of Culture

 

The brochure

the road to success from 1985 to 2010 pdf - 8 MB [8 MB] English (en)

 

European Capitals of Culture: the road to success

 

Amtliche Dokumente

Kulturhauptstadt Europas für die Jahre 2007 bis 2019