Navigationsleiste

Kulturerbe

Das kulturelle Erbe ist die Verbindung zu unserer Vergangenheit. Es hilft uns, unsere Geschichte zu verstehen und unsere gemeinsamen Wurzeln zu erfahren.

Unser Kulturerbe ist jedoch auch untrennbar mit unserer Gegenwart und unserer Zukunft verbunden.

Das Begreifen unseres gemeinsamen Erbes auf Grundlage interkultureller Treffen und gegenseitiger Einflüsse, wie es jahrhundertelang in Europa stattfand, trägt entscheidend zu unserem Allgemeinwohl bei. Es ermöglicht uns Einsichten in die modernen, vielfältigen Gesellschaften von heute und zeigt auf, was erreicht werden kann, wenn Kulturen aufeinandertreffen und einander inspirieren.

Außerdem kommt unserer Kultur und unserem Erbe beim Aufbau einer wirtschaftlich nachhaltigeren Union mit mehr Zusammenhalt eine wichtige Rolle zu. Die lokale und regionale Politik berücksichtigt den Beitrag des kulturellen Erbes für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung mehr und mehr.

Außerdem soll die Strategie Europa 2020 Europas Innovationspotenzial nutzen, um intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum zu erzielen. In mindestens vier der Leitinitiativen von Europa 2020 spielen Kultur und kulturelles Erbe eine Rolle: Innovationsunion, digitale Agenda, Industriepolitik für das Zeitalter der Globalisierung und Agenda für neue Kompetenzen und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Nie zuvor hatte das kulturelle Erbe einen so hohen Stellenwert in einem EU-Vertrag wie im Vertrag von Lissabon. In Artikel 3 Absatz 3 heißt es: „(…) Die Union wahrt den Reichtum ihrer kulturellen und sprachlichen Vielfalt und sorgt für den Schutz und die Entwicklung des kulturellen Erbes Europas.“

Für die Europäische Union ist der Erhalt des kulturellen Erbes von großer Bedeutung. Deshalb setzt sich die Kommission sich aktiv für diese Grundsätze ein, zum Beispiel im Rahmen der Zusammenarbeit im Bereich der Kulturpolitik und bei der Durchführung verschiedener konkreter Maßnahmen.

Die Europäische Union besitzt jedoch keine speziellen Befugnissen in diesem Bereich. Artikel 167des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sieht Folgendes vor: „Die Union fördert durch ihre Tätigkeit die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und unterstützt und ergänzt erforderlichenfalls deren Tätigkeit (…)“ im kulturellen Bereich. Die EU kann keine Beschlüsse über politische Maßnahmen in Bezug auf das kulturelle Erbe treffen.

Für Erhalt, Schutz, Pflege und Wiederherstellung kultureller Erbgüter sind vor allem die einzelnen EU-Länder verantwortlich. Maßnahmen auf europäischer Ebene ergänzen nationale oder regionale Aktivitäten. Andererseits können sich andere EU-Strategien direkt oder indirekt auf das Kulturerbe auswirken. Die Kommission setzt sich dafür ein, dass Schutz und Erhalt des kulturellen Erbes in anderen Strategien wie Regionalplanung, Landwirtschaft, Wirtschaft, Forschung, Umweltschutz usw. gewährleistet ist.

Erfassung der einschlägigen Aktivitäten der EU

Prävention und Bekämpfung des illegalen Handels mit Kulturgütern

Weitere Infos

 

Preparatory action

CULTURE in EU EXTERNAL RELATIONS

Culture in EU External Relations

 

 

Pilot project on the economy of cultural diversity

Pilot project on the economy of cultural diversity

@diversity: innovative ideas for cultural and creative sectors in Europe