Navigationsleiste

Europäisches Kulturerbe-SiegelDie Ergebnisse der Online-Konsultation sind nun verfügbar

Das Europäische Kulturerbe-Siegel wurde 2007 von einigen europäischen Staaten in Form einer zwischenstaatlichen Initiative ins Leben gerufen.
Das Ziel dieser Initiative besteht darin, die Verbundenheit der Bürger Europas gegenüber einer gemeinsamen europäischen Identität zu verstärken und das Zugehörigkeitsgefühl zu einem gemeinsamen Kulturraum zu fördern. Bis zum heutigen Tag haben 64 kulturelle Stätten in 18 europäischen Staaten das Europäische Kulturerbe-Siegel erhalten, wobei 17 dieser Staaten Mitglied der Europäischen Union sind Der Rat der Europäischen Union hat auf seiner Tagung vom 20. November 2008 Schlussfolgerungen angenommen, in denen er die Europäische Kommission auffordert, einen geeigneten Vorschlag zu unterbreiten, um dieses Europäische Kulturerbe-Siegel in eine förmliche Initiative der Europäischen Union umzuwandeln. Mit der "Vergemeinschaftung" soll der Erfolg des Siegels gesteigert, seine Wirkung verstärkt und damit eine neue Dimension erreicht werden. In Übereinstimmung mit ihren Verfahren hat die Europäische Kommission eine Folgenabschätzung einschließlich einer öffentlichen Konsultation auf den Weg gebracht.

Eine Online-Konsultation war vom 20. März 2009 bis zum 15. Mai 2009 geöffnet. Für weitere Informationen und um die Ergebnisse der Online-Konsultation zu sehen, klicken Sie bitte hier.