This site has been archived on 03/04/14
12/06/14
Visit new website!

Wissenschaftliche und technische Aspekte

Der "Wissenschaftliche Ausschuss Konsumgüter" ("Scientific Committee for Consumer Products", "SCCP"), der mit Entscheidung 2004/210 der Kommission vom 3. März 2004 die Funktionen des Wissenschaftlichen Ausschusses "Kosmetische Mittel und für den Verbraucher bestimmte Non-Food-Erzeugnisse" ("Scientific Committee for Cosmetic Products and Non-Food Products", "SCCNFP") ersetzt hat, stellt ein unabhängiges Expertengremium dar. Das Sekretariat des SCCP ist organisatorisch bei der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission verortet.

Vor technischen Anpassungen der Kosmetikrichtlinie konsultiert die Europäische Kommission (durch die Generaldirektion Unternehmen und Industrie) den SCCP durch ein 'Mandat', in dem er gebeten wird, zu Fragen der Sicherheit von Inhaltsstoffen in kosmetischen Mitteln für die menschliche Gesundheit Stellung zu nehmen. Basierend auf diesem Mandat (eine Liste aller Mandate finden Sie hier) gibt der SCCP eine Stellungnahme ab (eine Liste der Stellungnahmen des SCCP finden Sie hierEnglish; die Stellungnahmen des SCCNFP seit 1998 finden Sie hier). Der SCCP gibt seine Stellungnahmen gewöhnlich auf Grundlage eines Sicherheits-Dossiers ab, das zum Beispiel von Mitgliedstaaten oder von der Industrie eingereicht wird.

Die Leitlinien des SCCNFP für das Testen kosmetischer Inhaltsstoffe und zur Bewertung ihrer Sicherheit English (en) ("Notes of guidance for testing of cosmetic ingredients and their safety evaluation by the SCCNFP"), die im Jahre 2003 zum fünften mal überarbeitet und aktualisiert worden sind, geben Hilfestellung im komplexen Prozess der Test- und Sicherheitsbewertung kosmetischer Inhaltsstoffe. Diese Leitlinien enthalten auch die wesentlichen Anforderungen an die Informationen, denen ein Sicherheitsdossier, das dem SCCP zur Bewertung vorgelegt wird, zu genügen hat.

Letzte Aktualisierung: 13/07/2010 | Seitenanfang