This site was  archived on 27/06/14
27/06/14
Visit the new website!

Language selector

 
left
  Hautschutz – ist doch sonnenklar!slide
right
transtrans
 

Pauschalreisen
Teilzeitnutzungsrechte (Timesharing)
Flugreisen
Reisen mit Tieren
Hautschutz – ist doch sonnenklar!

Verbraucher: Alles sonnenklar beim Sonnenschutz

Die Ferienzeit beginnt, und die Europäische Kommission möchte die Verbraucher bei dieser Gelegenheit daran erinnern, wie wichtig der richtige Sonnenschutz ist. Vor allem sollten sie die Etiketten von Sonnenschutzmitteln beachten, die seit einiger Zeit klarer gestaltet sind. Die neuen Kennzeichnungen, darunter ein neues UVA-Logo oder -Siegel auf den Flaschen und das Verbot irreführender Ausdrücke wie „Sunblocker“ oder „völliger Schutz“, sind auf eine Empfehlung der Kommission über Sonnenschutzmittel vom September 2006 zurückzuführen. Außerdem sollten die Verbraucher daran denken, dass Sonnenschutzmittel nur eine von mehreren Maßnahmen zum Schutz vor der UV-Strahlung der Sonne sein sollten.

Press release
Memo


Die Urlaubszeit hat begonnen. Genießen Sie die schönste Zeit des Jahres – aber schützen Sie sich vor zu viel Sonne, deren Strahlung auch schon bei geringer Dosis Hautkrebs verursachen kann! Schon im letzten Jahr hat die Kommission darauf hingewiesen, wie wichtig ein ausreichender Schutz vor den gefährlichen UVA- und UVB-Strahlen ist. Achten Sie daher beim Kauf von Sonnenschutzmitteln auf das neue „UVA“-Siegel, das für angemessenen Schutz sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlen steht:

Denken Sie mit Beginn der Ferienzeit 2008 ganz bewusst an einen angemessenen Sonnenschutz. HAUTSCHUTZ – IST DOCH SONNENKLAR!

Worüber sollten Sie als Verbraucher Bescheid wissen?

Der Gebrauch von Sonnenschutzmitteln allein reicht nicht aus, um sich angemessen vor der UV-Strahlung der Sonne zu schützen. Weitere Verhaltenstipps:

  • Avoid excessive sun exposure at peak hours Setzen Sie sich in den Stunden der höchsten Strahlenbelastung (normalerweise zwischen 11 und 15 Uhr) nicht übermäßig der Sonne aus.
  • Keep yourself well covered, including hat, T-shirt, and sun glasses  Wenn es nicht möglich ist, die Sonne zu meiden, schützen Sie sich durch angemessene Bekleidung: T-Shirts, Hüte und Sonnenbrillen bieten zusätzlichen Schutz.
  • Avoid direct sun exposure for babies and young children  Setzen Sie Babys und Kleinkinder nicht direkt der Sonne aus.
  • Use sunscreen products generously  Tragen Sie Sonnenschutzmittel in ausreichender Menge auf. Die richtige Anwendung des Mittels ist ebenso wichtig wie die Wahl des Produkts. Um den durch den Lichtschutzfaktor angegebenen Schutz zu erreichen, muss eine Menge von 2 mg/cm² aufgetragen werden. Dies entspricht etwa 36 Gramm (6 Teelöffel) Sonnencreme für den Körper eines Erwachsenen. Zurzeit tragen die Verbraucher in der Regel nur etwa die Hälfte dieser Menge auf. Nach dem Schwimmen oder Abtrocknen müssen Sie sich erneut eincremen, um den Schutz zu erhalten. Die Piktogramme sollen Sie an diese und andere Fakten und Zahlen erinnern.
  • Use sunscreen products against both UVB and UVA radiation Gebrauchen Sie Sonnenschutzmittel, die sowohl vor UVA- als auch vor UVB-Strahlung schützen.

Pressemitteilung: Damit beim Sonnenschutz alles sonnenklar ist!

Weitere Informationen:

Regeln für die Kennzeichnung von Sonnenschutzmitteln in der EU
Klicken Sie hier, um die Piktogramme in hoher Auflösung herunterzuladengif (.ai)

Weitere Informationen in Ihrem Land:

Bulgaria
Ministry of Health

Nederlands
- Verstandig zonnen

- Zonnetips
- Gouden Regels

Sweden
SOLinformation

Denmark
- Skru ned for solen
- Solcreme og selvbruner/selvbrunerkabiner: Miljøstyrelsens kosmetikguide

Norway
Kreft foreningen
United Kingdom
- Sunsmart
- Sunsense
France
- Soleil – mode d’emploi
- Guide de la protection solaire
Finland
- Radiation and Nuclear Safety Authority
- Finnish Meteorological Institute
- Finnish Cancer Organisations
Poland
UVAgaslonce
Belgium
- French version: soleilmalin
- Dutch version: veiligindezon

Slovak republic
Public Health Office of the Slovak Republic

Austria
Federal Ministry for Health, Family and Youth
Germany
Haut.de
Spain
El sol
Czech Republic
Ministry of Health
Slovenia
Ministry of Health
Hungary
Napsugarzas.hu

 
lefttranspright

 

  Print  
Public HealthFood SafetyConsumer Affairs
   
requires javascript

Consumers Affairs 2