Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Vizepräsident Šefčovič vor Studenten der SciencesPo: „Heutiges Handeln zahlt sich morgen aus“

Vizepräsident Šefčovič vor Studenten der SciencesPo

Infolge des entschlossenen Handelns der EU, das nicht nur den Symptomen der Wirtschaftskrise entgegengewirkt, sondern auch an deren Ursachen angesetzt habe, sei Europa heute sehr viel besser in der Lage, künftigen Krisen zu begegnen, erklärte Vizepräsident Maroš Šefčovič am Montag.

Die Zukunft Europas hänge davon ab, ob aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und sichergestellt wird, dass sie sich niemals wiederholen, so Šefčovič in seiner Rede vor Studenten der renommierten französischen Universität SciencesPo.

Wenn Europa sich heute in einer sehr viel stärkeren Position befindet, sei das insbesondere der Bereitschaft der EU-Länder zur Zusammenarbeit in Fragen der wirtschaftspolitischen Steuerung und der Finanzmarktregulierung zu verdanken, die zuvor traditionell eher im nationalen Alleingang entschieden wurden.

„Wenn es darauf ankommt, kann Europa auch schwierige Entscheidungen treffen, die nicht nur im Interesse eines Landes liegen, sondern den Bürgerinnen und Bürgern aller 500 Millionen Menschen dienen, die in der EU leben“, erklärte der Vizepräsident weiter. „Die wirtschaftliche Erholung in Europa ist letztlich möglicherweise eine Folge des Umstands, dass die Krise als Katalysator für Wandel, Wachstum und Reformen wirkte. Mit anderen Worten: Wir halten heute die Saat für eine weitaus bessere Zukunft in Händen.“

Die Rede im Wortlaut: 'L’avenir de l’UE: entre crises et mutations' (Zukunft der EU zwischen Krisen und Wandel)

Letzte Aktualisierung: 01/03/2013 |  Seitenanfang