Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Vizepräsident Šefčovič diskutiert über „neue Vision“ für Europa

Maroš Šefčovič

Die Zukunft Europas liegt nach Auffassung von Vizepräsident Maroš Šefčovič in einer stärkeren Koordinierung und tieferen Integration der politischen Konzepte und Programme.

Bei seiner Rede auf der Konferenz zur Wirtschafts- und Währungsunion in Bratislava letzten Mittwoch erklärte der Vizepräsident, die WWU verkörpere eine „neue Vision“ für die Zukunft Europas auf der Grundlage der Zusammenarbeit zur Entwicklung gemeinsamer Lösungen für gemeinsame Probleme.

Šefčovič betonte, die Grundlagen dieser neuen Vision seien bereits im Verlauf der letzten Jahre gelegt worden, in denen die EU intensiv daran gearbeitet habe, die Ursachen und Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu bewältigen. Die Maßnahmen zur wirtschaftspolitischen Steuerung und zur Haushaltskontrolle wie der Fiskalpakt bzw. das Sechser- und das Zweier-Paket zeigten bereits, dass die nationalen Regierungen bereit sind, Kompetenzen in diesem Bereich zur Förderung übergeordneter Interessen zu bündeln.

Er hob jedoch hervor, dass im Bereich der Bankenunion, der Fiskalunion und der politischen Union mehr getan werden müsse, um der neuen Vision Gestalt zu verleihen.

Rede: Confronting the crisis: New vision for Europe

Letzte Aktualisierung: 27/02/2013 |  Seitenanfang