Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Mitglied der Europäischen Kommission - Maroš Sefcovic - Interinstitutionelle Beziehungen und Verwaltung

Irland setzt auf Ergebnisse und geht damit den richtigen Weg

Der Vizepräsident der Kommission Maroš Šefčovič lobte die Entschlossenheit des irischen Vorsitzes, während seiner sechsmonatigen Präsidentschaft greifbare Ergebnisse bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und Wirtschaftswachstum zu erzielen. 

„Wir müssen das Potenzial des Binnenmarktes besser als je zuvor nutzen“, sagte ŠefčovičŠefčovič bei der Debatte im Europäischen Parlament zum Programm der Präsidentschaft am 16. Januar in Straßburg. Irland habe aufgezeigt, wie das Wirtschaftswachstum durch Investitionen in Innovation, Forschung und Unterstützung von Jungunternehmen angekurbelt werden kann. Irland sei das beste Beispiel dafür, wie ein Land durch eine solche Förderpolitik umgewandelt werden kann.Šefčovič, sei das beste Beispiel dafür, wie ein Land durch eine solche Förderpolitik verwandelt werden kan „Dies ist der richtige Weg, um Europa ein neues Gesicht zu geben“, erklärte Šefčovič. 

Gleichzeitig betonte der Kommissar, Irland sei dies gelungen, weil das Land mit Vernunft in diese wichtigen Wachstumsbereiche investiert habe.Šefčovič, dass Irland dieser Erfolg gelungen sei, weil das Land mit Vernunft in die genannten Wachstumssektoren investiert habe. „Šefčovič: „Wir benötigen EU-Investitionen und eine Einigung über den EU-Haushalt. Deshalb muss der mehrjährige Finanzrahmen (MFR) unbedingt abgesegnet werden.... Allerdings fürchte ich, dass generelle Kürzungen, wie sie von einigen Seiten gefordert werden – insbesondere die überproportionalen Kürzungen bei den Verwaltungsausgaben –, insgesamt nur geringe Einsparungen, der EU jedoch langfristige strukturelle Schäden brächten.“ 

Wie Präsident Barroso bereits früher in der Debatte forderte auch Šefčovič Fortschritte bei wichtigen Dossiers, bei der Schaffung des Rechtsrahmens für den bereits im vergangenen Jahr vereinbarten einheitlichen Bankenaufsichtsmechanismus und bei den Arbeiten an den anderen Kernelementen der europäischen Bankenunion wie dem einheitlichen Abwicklungsmechanismus, um Bank- und Staatsschulden zu entkoppeln.

Letzte Aktualisierung: 25/01/2013 |  Seitenanfang