Navigationsleiste

Präsident Barroso auf dem NATO-Gipfel in Chicago (20.-21. Mai)

Anders Fogh Rasmussen, Jose Manuel Barroso and Barack Obama ©

Sonntag, 20. Mai: Im Anschluss an den G8-Gipfel reiste EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso weiter zum NATO-Gipfel nach Chicago, wo er an der Tagung des Nordatlantikrats teilnahm, dem wichtigsten politischen Entscheidungsgremium der NATO.

Am Montag, dem 21. Mai, vertrat Präsident Barroso die EU auf dem Treffen der Internationalen Schutztruppe für Afghanistan (ISAF) der NATO zu Afghanistan. Der Präsident bekräftigte, dass Afghanistan nach wie vor eine Priorität der EU sei, nicht nur jetzt, sondern auch nach 2014. „Meine Botschaft heute ist, dass wir alles tun werden, was in unsrer Macht steht, um für die Sicherheit und eine nachhaltige Entwicklung Afghanistans zu sorgen“, betonte der Präsident.

Die EU und ihre Mitgliedstaaten stellen pro Jahr mehr als 1 Milliarde EUR für die Unterstützung Afghanistans zur Verfügung. Davon stammen allein 200 Millionen EUR jährlich aus dem EU-Haushalt, einschließlich der Unterstützung für die Polizeikräfte.

Präsident Barroso kündigte auch an, dass die Mittel für den Aufbau der Polizei in Afghanistan, die von so entscheidender Bedeutung für das Land sei, zwischen 2011 und 2013 um 20% auf insgesamt 170 Millionen EUR aufgestockt werden.

Zu den wichtigsten Botschaften von dem Treffen zu Afghanistan

Zum Video