Navigationsleiste

Besuch in Hamburg, Deutschland

© EU

EU-Kommissionspräsident Barroso war Ehrengast beim „Matthiae-Mahl“, einem traditionellen Gastmahl, das auf das Mittelalter zurückgeht und alljährlich vom Hamburger Senat organsiert wird. Barroso sprach in seiner Rede über das Thema „Ein stärkeres Europa in stürmischen Zeiten“. Darin lobte der Präsident die Verdienste Hamburgs und wies auf die Reaktion Europas auf die Wirtschaftskrise und den deutschen Beitrag hin. Er äußerte sich zuversichtlich, dass „wir in der Lage sind, Europa eine neue Richtung zu geben und es aus der Krise herauszuführen. Wenn wir an unserem Kurs festhalten, wenn wir eine feste Strategie und eine klare Vision von der Zukunft haben, wird Europa aus der Krise gestärkt hervorgehen.“ Präsident Barroso traf sich auch mit dem Ersten Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz. Zuvor hatte er die Baustelle der „Elbphilharmonie“ besucht, die einmal Europas größte Konzerthalle werden soll. Eine weitere Station seines Besuchs war die Bucerius Law School, wo er eine Rede zu dem Thema hielt: „Die EU auf ihrem Weg zu einer politischen und wirtschaftlichen Union” und mit Jurastudenten diskutierte. Barroso gab auch zwei Kinderreportern von „DEIN SPIEGEL“ ein Interview.

Zur Rede des Präsidenten während des Matthiae-Mahls

Zur Vorlesung des Präsidenten an der Bucerius Law School

Zum Video