Navigationsleiste

Gaza: Gemeinsame Stellungnahme der Präsidenten Barroso und Van Rompuy

President Barroso and President Van Rompuy

Präsident Barroso un Präsident Van Rompuy haben am Sonntag, 3. August, namens der Europäischen Union eine Stellungnahme  veröffentlicht.

"Seit mehr als drei Wochen leidet Gaza unter nicht hinnehmbarer Gewalt. Wir beklagen die schrecklichen Verluste an Menschenleben, auch von unschuldigen Frauen und Kindern. Zahlreiche Menschen wurden verletzt; der Besitz und der Lebensunterhalt vieler anderer wurde zerstört. Dies muss sofort enden. Wir verurteilen aufs Schärfste den fortdauernden Raketenbeschuss gegen Israel, der eine nicht hinnehmbare Bedrohung seiner Bewohner darstellt. Israel hat das Recht, innerhalb seiner anerkannten Grenzen in Frieden zu leben. Legitime Verteidigung muss proportional bleiben. Wir alle haben in der Vergangenheit solche Zyklen gesehen, und wir wissen, dass es Grenzen dessen gibt, wsa durch militärische Oiperationen erreicht werden kann.

Nur eine Verhandlungslösung, ausgehend von einem Modell zweier Staaten, die in gegenseitiger Achtung nebeneinander bestehen, wird dauerhaften Frieden bringen. Das Blutvergießen muss ein Ende haben.Wir schließen uns heute den Stimmen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen und anderer internationaler Führungsfiguren an, die beide Seiten aufrufen, die Feindseligkeiten einzustellen. Wir sind bereit, Verhandlungen,.vertrauensbildende Maßnahmen, Wiederaufbau und Versöhnungsbemühungen aktiv zu unterstützen.

Kein weiteres Leben sollte verschwendet warden. Die führenden Politiker auf palästinensischer und israelischer Seite  müssen Mut zeitgen, indem sie dieser sinnlosen Gewalt ein Ende setzen. Sie müssen auch Mut und Weisheit zeigen, indem sie diese Zyklen der Gewalt durchbrechen und zu Regelungen kommen, die eine friedliche und würdige Koexistenz auf de Grundlage des gegenseitigen Respekts sicherstellen.“