Navigationsleiste

Präsident Barroso spricht auf der Innovationskonvention 2014

EC

Heute sprach Präsident Barroso auf der Eröffnungsfeier der Innovationskonvention 2014 (10. und 11.03.14 ) und nannte die Veranstaltung eine „perfekte Verkörperung  von Innovation“. Er erinnerte daran, dass „Europa [ ...] der größte Wissenshersteller der Welt bleibt.“

In Brüssel sagte Kommissionspräsident Barroso:

 „Die Europäische Union stellt fast ein Drittel der gesamten Weltproduktion an Wissenschaft und Technologie her, und wir zählen fast doppelt so viele Absolventen wissenschaftlicher und technischer Fächer wie die Vereinigten Staaten. Sehr oft sind wir uns dieser Zahlen nicht bewusst, da in den Statistiken weltweit Europa nicht als Ganzes angezeigt wird. Aber trotz aller Schwierigkeiten - und ich weiß, wir haben viele - , sind wir in Bezug auf Innovation und Wissenschaft das größte Krafthaus der Welt“.

Als wesentlicher Teil der Leitinitiative „Innovationsunion“ stellt die Konvention eine Diskussionsplattform dar, die es einfacher macht, großartige Ideen in Produkte und Dienstleistungen umzuwandeln und zum Aufbau einer Ökosystems für Forschung und Innovations in Europa beiträgt.

Anlässlich der Eröffnungsfeier sagte Kommissionspräsident Barroso:

„Innovation spielt eine wichtige Rolle für den Wiederaufschwung und unsere langfristige Vitalität. Unsere wirtschaftliche und soziale Erholung benötigt Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, um Arbeitsplätze und Wachstum zu schaffen. Es hat sich gezeigt, dass Länder, die in Forschung und Innovation investieren, am besten gerüstet sind, um die Wirtschaftskrise zu überwinden.

Daher stehen Forschung und Innovation im Mittelpunkt unserer Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Mit unserer Leitintiative „Innovationsunion“ haben wir bereits wichtige Schritte in die richtige Richtung unternommen und auch konkrete Ziele formuliert: Investitionen in Forschung und Entwicklung in Höhe von 3 % des BIP, Verringerung der Zahl der Schulabbrecher und Steigerung der Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern mit Hochschulbildung. So können wir unsere Fähigkeiten an unsere zukünftigen wirtschaftlichen Bedürfnissen anpassen. 

Präsident Barroso erinnerte das Publikum auch daran, dass „Innovation alle Bereiche unserer Gesellschaft umfasst, von der Landwirtschaft über die Energie bis zum neuen digitalen Zeitalter, von Gesundheit über Sport bis zu Umwelt, Verkehr und Weltraum, von neuen Herstellungsweisen bis zu neuen Konsumverhalten, und sie kann von uns allen im privaten und im öffentlichen Sektor angewendet werden.“

Er begrüßte die Tatsache, dass Europa seine Innovationsleistung verbessert hat und verwies auf die jüngsten Eurostat-Statistiken zur Innovationsleistung der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Präsident Barroso informierte das Publikum über die deutliche Erhöhung des Haushalts für Forschung und Innovation im Rahmen von Horizont 2020, der mit 80 Milliarden Euro 30 % höher ist als das vorherige Budget.

Präsident Barroso beendete seine Rede mit den Worten:

„Ich glaube, wir müssen die langfristigen Durchbrüche in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation bestimmen, die Europa die Möglichkeit bieten, ein globaler Marktführer zu bleiben und gleichzeitig unsere Gesellschaft zukunftsweisend zu gestalten. So habe ich die wissenschaftliche Chefberaterin Prof. Anne Glover und den Science and Technology Advisory Council (STAC) gebeten, einen Bericht über Prognose für den nächsten Sommer auszuarbeiten. Auf der Grundlage dieses Berichts planen wir eine hochrangige Konferenz zum Thema „Die Zukunft Europas liegt in der Wissenschaft“, die im Herbst von der Kommission und der kommenden italienischen Ratspräsidentschaft organisiert wird. Diese soll in der Nähe von Ispra oder in Ispra selbst stattfinden, am Sitz der Hauptlabors der Gemeinsamen Forschungsstellen.“

Bei gleicher Gelegenheit vergab Präsident Barroso den EU-Innovationspreis für Frauen an Saskia Biskup (Deutschland, 1. Preis) , Laura van 't Veer (Niederlande , 2. Preis ) und Ana Maiques (Spanien, 3. Preis). Mit diesem Preis werden Frauen ausgezeichnet, die sowohl wissenschaftliche Spitzenleistungen als auch Geschäftssinn auf sich vereinigen und innovative Unternehmen gegründet haben. Teilnehmen können Frauen, die im Rahmen von Forschungs- und Innovationsprogrammen der EU gefördert wurden.

Der vollständige Wortlaut der Rede von Präsident Barroso

Zum Video