Navigationsleiste

Präsident Barroso in Hong Kong: „Das Beste steht noch bevor”

© EU

Präsident José Manuel Barroso ist heute zu bilateralen Gespräche in Hong Kong. „Mein Besuch in Hong Kong rundet zwei sehr intensive Wochen des Engagements mit Asien ab, angefangen mit dem Korea-Gipfel in Brüssel über den Besuch in der Mongolei bis zu den beiden offiziellen Gipfeltreffen mit Japan und China. Dies zeigt, wie weit oben Asien jetzt in den Prioritäten der Europäischen Union liegt“, sagte der Präsident heute.

Dieser Besuch findet während der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Bestehens des EU-Büros in Hong Kong statt. Am Nachmittag traf Präsident Barroso im Rahmen einer von der Europäischen Handelskammer in Hong Kong organisierten Konferenz mit Hunderten von Vertretern der Wirtschaft zusammen.

Während seiner Präsentation gab Präsident Barroso einen Überblick über die Wirtschaftslage in der EU. Er betonte auch die strategische Bedeutung der Beziehungen zwischen der EU und Hongkong.

Er ging insbesondere auf die Bankenunion und das politische, handelspolitische und wirtschaftliche Engagement der EU mit Asien ein, einschließlich Festlandchina und Hong Kong als Hauptwachstumsgebiete, die für die nachhaltige wirtschaftliche Erholung in Europa von Bedeutung sind.

„Ich denke, es ist fair zu sagen, dass Europa genauso am Wohlstand in Asien beteiligt ist wie Asien am Wohlstand in Europa beteiligt ist.“

Darüber hinaus erklärte Präsident Barroso, dass im Rahmen des EU-China-Gipfels gestern Verhandlungen über ein Investitionsabkommen aufgenommen wurden.

„Wir wollen noch mehr daraus herausholen. Mit europäischen Investitionen in China, die nur 2% unserer weltweiten ausländischen Direktinvestitionen ausmachen, und mit chinesischen Direktinvestitionen in der Europäischen Union, die nur 1% der Gesamtzuflüsse ausmachen, gibt es noch großes Potenzial in diesem Bereich. Wie unsere Verbindung mit Hong Kong beweist, sind Investition ein natürliches Pendant zum Handel.“

„Diese Verhandlungen werden Einschränkungen aufheben, Investitionen schrittweise liberalisieren und somit europäischen und chinesischen Investoren gleichermaßen zu einem gegenseitigen Marktzugang führen“, erklärte er.

„Wirtschaftliche und soziale Entwicklung gehen Hand in Hand - das ist es, was Hong Kong so besonders und so reizvoll macht (...) und niemand sollte je an der Entschlossenheit Europas zweifeln, Teil der kontinuierlichen Erfolgsgeschichte Hong Kongs sein zu wollen“, sagte Präsident Barroso am Ende dieser Sitzung.

Vollständiger Wortlaut der Rede