Navigationsleiste

Präsident Barroso besucht China-EU School of Law (CESL) in Peking

© EU

Heute hat Präsident Barroso die China-EU School of Law (CESL) in Peking besucht, eine einzigartige Schule, die er im Oktober 2008 zusammen mit Premierminister Li Keqiang eingeweiht hat.

CESL ist das größte Kooperationsprojekt zwischen der chinesischen Regierung und der EU im Bereich der juristischen Ausbildung und es wurde mit der Teilnahme von 16 Universitäten gegründet. Es ist ein einzigartiges Projekt, das seinen Schwerpunkt auf juristische Aus- und Weiterbildung sowie Forschung zwischen der EU und China setzt.

Fünf Jahre nach seiner Gründung kamen Präsident Barroso und Professor Huang Jin nun zu einem Erfahrungstausch zusammen. Danach traf Präsident Barroso eine Gruppe von 40 Studenten zu einer Fragen&Antworten-Sitzung über die Zusammenarbeit zwischen der EU und China und über die Bedeutung der Rechtsstaatlichkeit.

Individueller Austausch ist das Herzstück der Zusammenarbeit zwischen der EU und China. Ich schätze Ihre frische Dynamik sehr, und ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihr Studium an dieser wichtigen Schule“, sagte der Präsident.

Video des Besuchs