Navigationsleiste

16. EU-China-Gipfel

© EU

Präsident Barroso kommt heute in Peking anlässlich des 16. EU-China-Gipfels mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang zusammen. Es ist das erste Gipfeltreffen mit der neuen chinesischen Führung. Gestern kam Präsident Barroso auch mit Präsident Xi Jinping zusammen.

Die EU und China feiern den 10. Jahrestag ihrer umfassenden strategischen Partnerschaft. Der Gipfel legt die Grundlage und die strategischen Ziele für das nächste Jahrzehnt fest.

In den letzten zehn Jahren haben die EU und China eine solide Partnerschaft zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen aufgebaut. Die Handelsbeziehungen zwischen der EU und China, die stets die treibende Kraft hinter der Partnerschaft waren, sind enorm angewachsen und haben sich in dieser Zeit vervierfacht. Die EU war in den letzten 9 Jahren Chinas Handelspartner Nummer eins, und China ist der zweitwichtigste Handelspartner der EU. Unsere Beziehungen beschränken sich aber längst nicht nur auf den Handel.

 „Grünes Wachstum in einer sichereren Welt“ ist das übergreifende Thema des Gipfels. Es soll eine Einigung erzielt werden zur Bedeutung grünen Wachstums als Möglichkeit, die richtige Balance zwischen niedrigen CO2-Emissionen und nachhaltigen Entwicklungsziele einerseits und anderseits anderen wichtigen  Ergebnisse wie der Schaffung von Arbeitsplätzen und Geschäftsmöglichkeiten, der Armutsbekämpfung und des Wirtschaftswachstums zu finden.

Bezüglich der für den Gipfel zu erwartenden Ergebnisse befassen sich die EU und China mit folgenden Themen:

- Einigung auf eine Agenda 2020 zwischen der EU und China, d.h. einer gemeinsamen Strategie für die mittelfristige und langfristige Zusammenarbeit sowohl im Hinblick auf eine strategische Vision als auch auf konkrete Verpflichtungen;

- Start der Verhandlungen für ein ehrgeiziges Investitionsabkommen, das sowohl Investitionsschutz als auch Marktzugang abdeckt;

- Start eines Dialogs zur Innovationszusammenarbeit, um in bestimmten Gebieten von gemeinsamem Interesse wesentliche Fortschritte bei der Gestaltung strategischer gemeinsamer Initiativen zu machen;

- Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung zur Energieversorgungssicherheit und eines Fahrplans für die Zusammenarbeit auf diesem Gebiet, das eine wichtige Errungenschaft auf dem Weg zu einer Zusammenarbeit zwischen der EU und China in Energiefragen ist;

- Erleichterung des Austausches, auch von Studenten und Forschern;

- Verbesserung der guten Zusammenarbeit innerhalb der G20 und anderer multilateraler Foren, insbesondere im Bezug auf Klimawandel und Entwicklungshilfe.

Stellungnahme des Präsidenten auf der Pressekonferenz, auf dem EU-China-Wirtschaftsgipfel und auf dem EU-China-Urbanisierungsforum

Wortlaut der Pressemitteilung

Informationsblatt

Video der Pressekonferenz

Video zur Rede auf dem Gipfeltreffen

Video des Besuchs

Press Release: 16th EU-China Summit: EU-China 2020 Strategic Agenda for Cooperation

16th EU-China Summit: EU-China 2020 Strategic Agenda for Cooperation