Navigationsleiste

Präsident Barroso: „Die EU wird die Entwicklung von Kap Verde weiter unterstützen“

Präsident Barroso and President Jorge Carlos Fonseca © EU

Am Montag traf Präsident Barroso den Präsidenten von Kap Verde, Jorge Carlos Fonesca.

Der Präsident von Kap Verde, Jorge Carlos Fonseca, kam zu einem bilateralen Treffen in der Europäischen Kommission und zu einem bilateralen Arbeitsessen mit Präsident Barroso zusammen. Während des Treffens tauschten sie sich über die innenpolitische und wirtschaftlichen Situation des Landes aus.

Am Ende des Treffens hob Präsident Barroso die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der EU und Kap Verde hervor. Er kündigte an, dass trotz einer generellen Reduzierung der Zuweisungen für Länder mit mittlerem Einkommen die Europäische Kommission vorgeschlagen habe, den nationalen Zuteilungsplan für Kap Verde unter dem 11. Europäischen Entwicklungsfonds nicht zu reduzieren.

Kap Verde sei mit einer stabilen und konsolidierten parlamentarische Demokratie ein Erfolgsfall unter den Entwicklungsländern. Trotz eines Mangels an natürlichen Ressourcen sei es ihm im Jahr 2007 gelungen, ein Land mit mittlerem Einkommen zu werden, und es hat enorme Fortschritte beim Verwirklichen der Millenniumsentwicklungsziele gemacht. „Ich gratuliere Ihnen und allen Einwohnern Kap Verdes zu diesen Leistungen", so der Präsident.

Im Bezug auf Handelsfragen erklärte der Präsident: „Ich gratuliere Kap Verde zur Anwendung der Handelssonderregelung des Allgemeinen Präferenzystems (APS+) der EU, das die hervorragenden handelspolitischen Beziehungen zwischen Kap Verde und der EU widerspiegelt.“ Der Rechtsakt zur Zuweisung der APS+-Präferenzen an Kap Verde liegt nun dem Rat und dem Europäischen Parlament zur Überprüfung vor. Der Präsident fügte hinzu: „Wir hoffen, dass der Rechtsakt so bald wie möglich in Kraft treten wird, so dass die neuen APS+-Präferenzen bereits ab dem 1. Januar 2014 auf Kap Verde Anwendung finden. Dies wird die Wettbewerbsfähigkeit und die Diversifizierung der kapverdischen Wirtschaft unterstützen."

Die seit 2007 bestehende besondere Partnerschaft zwischen der EU und Kap Verde  geht über eine traditionelle Spender-Empfänger-Beziehung hinaus und umfasst sechs vorrangige Bereiche: verantwortungsvolle Staatsführung, Sicherheit, Wissensgesellschaft, regionale Integration, Angleichung in den Bereichen Technik und Normung und Armutsbekämpfung.

Ansprache von Präsident Barroso (auf Portugiesisch)

Mehr über die EU und Kap Verde

Video der Pressekonferenz