Navigationsleiste

Bei der Europäischen Union geht es um Solidarität, erklärt Präsident Barroso nach seinem Treffen mit dem Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt

President Barroso and Minister-President of Saxony-Anhalt

Präsident Barroso hat heute Dr. Reiner Haseloff, den Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, zu einem Besuch in Brüssel empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die jüngsten Überschwemmungen in mehreren Gebieten Europas, auch in Sachsen-Anhalt, und eine mögliche Unterstützung durch die Europäische Union.

Nachdem Präsident Barroso von Ministerpräsident Haseloff über das Ausmaß der Flutschäden in Sachsen-Anhalt informiert worden war, äußerte er ein weiteres Mal seine Anteilnahme für die betroffenen Menschen. Er lobte auch die Bemühungen der örtlichen und nationalen Hilfsdienste sowie den Einsatz der vielen Freiwilligen.

Barroso sicherte dem Ministerpräsidenten zu, die Kommission werde die betroffenen Länder und Regionen über die bestehenden und zukünftigen EU-Programme unterstützen. Er wies darauf hin, dass die Mittel aus dem Solidaritätsfonds der Europäischen Union nur auf Antrag eines Mitgliedstaats mobilisiert werden könnten und dass die Kommission diesen Antrag sorgfältig prüfe, bevor sie ihn dem Rat und dem Europäischen Parlament zur endgültigen Annahme vorlege. Er erinnerte daran, dass die Europäische Union eine Organisation sei, in der Solidarität eine wichtige Rolle spiele, auch gegenüber reicheren Ländern.