Navigationsleiste

Debatte mit dem Präsidenten der französischen Republik François Hollande

President Hollande at the European Parliament © EU

„Ich appelliere an die Staats- und Regierungschefs, auf ihrem Treffen diese Woche in Brüssel einen Kompromiss zu finden, der den ehrgeizigen Zielen gerecht wird, die wir für Europa haben“, erklärte Präsident Barroso in seiner Rede anlässlich der Debatte in der Plenarversammlung des Europäischen Parlaments, an der erstmals der französische Staatspräsident François Hollande teilnahm.

Präsident Barroso erinnerte daran, dass die Sanierung der öffentlichen Haushalte und die Reformen für die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unerlässlich sind. Dies reiche jedoch nicht aus, um ein nachhaltiges Wachstum sicherzustellen. „Wir brauchen auch Investitionen, und das wichtigste Instrument für Investitionen auf europäischer Ebene ist nun einmal der europäische Haushalt“, präzisierte Barroso.

Der Präsident dankte Frankreich auch für seine Bemühungen um die Integrität und Stabilität der Wirtschafts- und Währungsunion. Er lobte außerdem die Anstrengungen des Landes für die Sanierung des französischen Staatshaushalts, die Reformen für mehr Wettbewerbsfähigkeit und für den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit.

Abschließend würdigte Präsident Barroso den Militäreinsatz Frankreichs in Mail. „Sie haben sich auf die Seite des malischen Volkes gestellt und so sichergestellt, dass Europa ebenfalls vor Ort war. Sie haben unsere Interessen und Werte verteidigt und gezeigt, dass wir eine Mission haben, die weit über die Grenzen Europas hinausgeht.“ 

Zur Rede

Zum Video