Navigationsleiste

Unterstützung der positiven Entwicklung in Somalia

President Hassan Sheikh Mohamud

„Somalia hat ein Kapitel seiner Geschichte abgeschlossen und will die Kontrolle über seine Zukunft und das Wohlergehen seines Volkes zurückgewinnen,” erklärte Barroso nach einem Treffen mit Präsident Hassan Sheikh Mohamud am Mittwoch in Brüssel, bei dem es um die Frage ging, wie die EU Somalia auf seinem Weg in eine stabile politische Zukunft helfen kann.

„Ich habe Präsident Mohamud während unseres Treffens klargemacht, wie wichtig es ist, eine integrative und verantwortungsvolle Regierung zu haben, dass die Menschenrechte und Grundfreiheiten respektiert werden und dass alle Somalier Zugang zu grundlegenden sozialen Dienstleistungen haben”, erklärte Präsident Barroso. Somalia könne auf die Unterstützung durch die Europäische Union zählen.

Barroso wies darauf hin, dass die EU bereits der größte Geldgeber in Somalia sei und seit 2008 mehr als eine halbe Milliarde Euro für die Entwicklungshilfe und allein in diesem Jahr 60 Millionen Euro für humanitäre Hilfe mobilisiert habe.

Der Präsident forderte Somalia auch auf, eine aktive und positive Rolle in der Region zu übernehmen und wies auf die Vorteile hin, die eine regionale Zusammenarbeit allen Ländern am Horn von Afrika bringen könne, zum Beispiel beim Handel und bei der Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen.

Zur vollständigen Erklärung des Präsidenten

Zum Video