Navigationsleiste

Präsident Barroso und Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy treffen sich zu einem Meinungsaustausch über den spanischen Haushalt und den EU-Haushalt

EU

Wenige Tage vor Beginn des EU-Gipfels vom 22. und 23. November betonten beide Politiker die Bedeutung des EU-Haushalts für mehr Investitionen in Wachstum und Beschäftigung in Europa. Sie begrüßten auch, dass Spanien wirksame Maßnahmen ergriffen hat, um sein hohes Haushaltsdefizit zu korrigieren.

Präsident Barroso lobte die großen Anstrengungen, die von der spanischen Regierung und dem spanischen Volk unternommen werden, um die Nachhaltigkeit der öffentlichen Finanzen sicherzustellen und um die Wettbewerbsfähigkeit der spanischen Wirtschaft zu verbessern. Diese Anstrengungen, so räumte Barroso ein, würden einem großen Teil der spanischen Bevölkerung erhebliche Opfer abverlangen.

„Die Europäische Kommission setzt alle ihr zur Verfügung stehenden Instrumente ein, um das Wachstum in Europa anzukurbeln und so neue Arbeitsplätze zu schaffen und zur Lösung der ernsthaften sozialen Probleme beizutragen, mit denen europäische Bürger derzeit zu kämpfen haben“, erklärte Präsident Barroso.

Zur gemeinsamen Erklärung in Spanisch

Zum Video