Kommissar Oettinger begrüßt politische Einigung über Offshore-Richtlinie

21/02/2013

Heute haben das Europäische Parlament und der Rat eine politische Einigung über den Gesetzgebungsvorschlag der Kommission zur Sicherheit von Offshore-Öl- und Gastätigkeiten in der EU erzielt.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger sagte hierzu: „Ich begrüße diesen wichtigen Schritt zu mehr Sicherheit in der Offshore-Öl- und Gasförderung in der EU. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, welch katastrophale Folgen Offshore-Unfälle haben können, und die jüngsten Beinahe-Unfälle in EU-Gewässern haben uns erneut vor Augen geführt, dass unverzüglich strenge Sicherheitsvorschriften eingeführt werden müssen. Diese Vorschriften garantieren nun, dass höchste Sicherheitsstandards, die in einigen Mitgliedstaaten bereits gelten, auf allen Bohrplattformen in ganz Europa Einzug halten. Zudem stellt die neue Richtlinie sicher, dass bei Unfällen rasch und wirksam reagiert wird und etwaige Umweltschäden und existenzielle Gefährdungen der Küstenbevölkerung auf ein Minimum begrenzt werden.“

 

Pressemitteilungen [IP/13/149]