Mitteilung zum Energiebinnenmarkt

15/11/2012

„Wenn es um Gas und Strom geht, interessieren Bürger und Unternehmen zwei Dinge: eine jederzeit sichere Versorgung und erschwingliche Preise. Dies können wir am besten mit einem funktionierenden europäischen Energiemarkt erreichen.“ merkte Kommissar Oettinger im Zusammenhang mit der am 15. November 2012 veröffentlichten Mitteilung zum Energiebinnenmarkt an. Weiter sagte er: „Vor dem Hintergrund des enormen Investitionsbedarfs in unsere Energiesysteme in diesem Jahrzehnt brauchen wir einen vollständig integrierten Energiemarkt mehr denn je. Offene Wettbewerbsmärkte sind jedem anderen ökonomischen Modell vorzuziehen, wenn es darum geht, Innovationen und Ressourcen intelligent voranzubringen und Investitionen dort zu fördern, wo sie am sinnvollsten sind.“

 

In der Mitteilung wird Bilanz über die aktuelle Lage des bis 2014 zu vollendenden Energiebinnenmarktes gezogen. Ferner werden die Mitgliedstaaten ermuntert, ihre Bemühungen zu intensivieren, und die Vorteile aufgezeigt, die ein wahrhaft integrierter europäischer Markt für Bürger und Unternehmen mit sich bringt. Außerdem wird auf den Handlungsbedarf in einer Reihe von Bereichen hingewiesen, darunter Verbraucherschutz, Umsetzung und Durchsetzung der geltenden Regeln und Investitionen in die Modernisierung der Infrastruktur. Die Kommission wird gemeinsam mit den Mitgliedstaaten daran arbeiten, die Handlungskompetenz der Verbraucher zu stärken und staatliche Eingriffe zu reduzieren, die den Markt verzerren.

 

Pressemitteilungen [IP/12/1214]

Mehr...