EU-Kommission richtet zwei neue Generaldirektionen für Energie und Klimapolitik ein

17/02/2010

Die Europäische Kommission hat heute eine Reihe von Beschlüssen gefasst, um ihre Organisationsstruktur der Ressortverteilung im Kollegium anzupassen.

Zwei neue Generaldirektionen wurden geschaffen: GD Energie (ENER) und GD Klimapolitik (CLIM). In der GD Energie werden die Dienststellen der früheren GD Verkehr und Energie zusammengeführt, die sich mit Energiefragen befassen, einschließlich der Energie-Taskforce, die vormals bei der GD Außenbeziehungen angesiedelt war. Den Posten des Generaldirektors übernimmt der Brite Philip Lowe, der zurzeit noch Generaldirektor der GD Wettbewerb ist. Die Direktionen, die für die Verkehrspolitik zuständig sind, verbleiben in der alten GD, die in Mobilität und Verkehr (MOVE) umbenannt wird. In der GD Klimapolitik werden die entsprechenden Aktivitäten der GD Umwelt, die Aktivitäten der GD Außenbeziehungen, die die internationalen Verhandlungen über den Klimawandel betreffen, sowie bestimmte klimabezogene Tätigkeiten der GD Unternehmen und Industrie zusammengeführt. Zum Generaldirektor der GD Klimapolitik wurde der Belgier Jos Delbeke ernannt, der zurzeit Stellvertretender Generaldirektor der GD Umwelt ist.

Pressemitteilung [IP/10/164, 17/02/2010]