Navigationsleiste

REGION DER WOCHE: Baden-Württemberg (Deutschland)

Baden-Württemberg (Deutschland)

19/12/2011

Was sind die Prioritäten der Region?

Baden-Württemberg liegt im Südwesten Deutschlands und ist eines der größten und bevölkerungsreichsten Bundesländer. Die Landeshauptstadt ist Stuttgart.

Baden-Württemberg gilt als eine der innovativsten Regionen Europas und ist der Standort vieler Hightechunternehmen. Dazu zählen bekannte Namen wie Daimler, Bosch und Porsche, aber auch weniger bekannte „Hidden Champions“ und viele kleine und mittlere Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor und dem verarbeitenden Gewerbe. Die Wirtschaft der Region ist extrem exportorientiert.

Mit 79 % liegt die Erwerbsquote in Baden-Württemberg weit über dem Durchschnitt in Deutschland und der EU. Das Pro-Kopf-BIP in der EU liegt 29 % über dem EU-Durchschnitt.

Welchen Beitrag leistet die EU-Regionalpolitik?

Für den Zeitraum 2007-2013 hat die EU 143 Mio. € in Baden-Württemberg eingeplant (ungefähr 0,5 % der EU-Mittel, die insgesamt für Deutschland zur Verfügung stehen).

Die Hauptinvestitionsprioritäten sind:

  • Forschung und technische Entwicklung

  • Unterstützung für Business Development und KMU

  • Integrierte städtische Entwicklung in drei Großstädten (Mannheim, Pforzheim und Heilbronn) sowie in einigen anderen Gemeinden im ländlichen Raum.

  • Umweltfreundliche Produkte und Produktionsprozesse

  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Ungefähr 70 % der EU-Mittel, die für Baden-Württemberg im Zeitraum 2007-2013 zur Verfügung stehen, sind bereits zugeteilt.

Projektbeispiele

  • Kreativzentrum, Pforzheim: Ein historisches öffentliches Bad der Stadt Pforzheim wird in ein 2.000 m² großes Geschäftszentrum mit Werkstätten, Büros und Tagungsräumen für die Kultur- und Kreativwirtschaft umgewandelt. Ab Sommer 2013 steht das Zentrum Unternehmern, Kreativen (aus Werbung, Design, Mode …) und Wissensarbeitern zur Verfügung.

  • NeptuTherm: Die Entwicklung der ressourceneffizienten und klimaneutralen Produktion hochwertiger technischer Dämmstoffe wird durch EU-Mittel gefördert. Ein in der Region ansässiges Konsortium stellt Dämmstoffe aus einem Seegras her, das normalerweise an Stränden aufgesammelt und weggeworfen wird.

  • ZAFH Servicerobotik: Dank den Ergebnissen des mit EU-Mitteln geförderten Projekts könnten autonome Roboter zahlreiche Dienstleistungen im Alltag des Menschen erbringen. An dem Projekt sind Wissenschaftler der Hochschulen Mannheim, Ravensburg-Weingarten und Ulm beteiligt.

  • Zweckverband Kläranlage Böblingen-Sindelfingen: Neue Techniken der Wasserfilterung sollen verhindern, das möglicherweise giftige Chemikalien in die Nahrungskette des Menschen gelangen. Das Projekt entwickelt neue Behandlungstechniken mit Aktivkohle, mit denen das Abwasser von Medikamentenrückständen, Hormonen und anderen Mikroschadstoffen gereinigt wird.

Weitere Informationen