Navigationsleiste

Schlagzeile

Kommissar Hahn ruft die Menschen in Europa zur Mitgestaltung der künftigen EU-Städteagenda auf

Kommissar Hahn ruft die Menschen in Europa zur Mitgestaltung der künftigen EU-Städteagenda auf

22/07/2014

Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, bittet die Bürgerinnen und Bürger um ihre Meinung zu einer EU-Städteagenda: Wie sollte sie aussehen und wie sollte sie umgesetzt werden? Parallel zu einer gerade von der Europäischen Kommission vorgelegten Mitteilung fordert der Kommissar Stakeholder und Stadtbewohner zur umfassenden Mitwirkung an einer öffentlichen Konsultation auf. Anlass war der immer lauter werdende Ruf nach einer stärkeren Einbindung der Städte in die Gestaltung der EU-Politik und nach mehr Kohärenz bei der Handhabung städtepolitischer Herausforderungen durch die europäischen Institutionen.

In ihrer Mitteilung „Die städtische Dimension der EU-Politikfelder“ beschreibt die Kommission die Situation von Städten in der gesamten EU und die Städtepolitik der Mitgliedstaaten ebenso wie die globale Dimension der Stadtentwicklung. Sie hebt hervor, dass eine EU-Städteagenda die übergeordneten Ziele der EU widerspiegeln sollte und auch die Politik der Mitgliedstaaten ergänzen muss.

Kommissar Johannes Hahn, der für die EU-Regional- und -Stadtentwicklungspolitik zuständig ist, erklärte dazu: „Von Umweltverschmutzung bis Armut, von Arbeitslosigkeit bis Energie, wir können die Herausforderungen, vor denen Europa steht, nicht meistern und seine Ziele nicht verwirklichen, wenn wir diese Fragen in unseren Städten nicht lösen. Eine EU-Städteagenda muss dem Grundsatz der Subsidiarität genügen, aber dort wo wir die EU-Politik durch eine Stärkung der städtischen Dimension verbessern können, sollten wir das tun, ebenso wie wir den Städten Europas eine wichtigere Rolle als Partner der EU übertragen sollten. Die heute eingeleitete Konsultation ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.“

Weitere Informationen:

Pressemitteilung und Memo

Die öffentliche Konsultation läuft bis 26. September 2014

Mitteilung: Die städtische Dimension der EU-Politikfelder

Twitter @EU_Regional @JHahnEU #eucities

Region der woche: Thessalien

Region der woche: Thessalien

28/07/2014
Der Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn besuchte vom 23. bis 25. Juli Thessalien, um mit dem Gouverneur der Region, Herrn Kostas Agorastos, sowie Vertretern der lokalen Behörden und Unternehmen zu erörtern, wie Thessalien die neue Kohäsionspolitik für den Zeitraum von 2014-2020 am besten nutzen kann – mit besonderem Schwerpunkt auf Agro-Food als Investitionsmöglichkeit für ...

22/07/2014
Stadt der Woche: Budapest
Am 22. Juli startet Kommissar Hahn eine Konsultation, um EU-Bürger über ihre Ansichten zu einer EU-Strategie für die Stadtentwicklung zu befragen. Daneben veröffentlicht die Europäische Kommission eine amtliche Mitteilung. Derzeit leben 72 % der EU-Gesamtbevölkerung in Städten, Großstädten und Vororten. Es ist wahrscheinlich, dass dieser Anteil bis 2050 auf über 80 % ...

30/06/2014
Southern Finland with focus on EU Strategy for the Baltic Sea Region in the City of Turku
In the first week of June EU Commissioner for Regional Policy Johannes Hahn attended the joint 5th Annual Forum for the EU Strategy for the Baltic Sea Region (EUSBSR) and the 16th Baltic development Forum Summit in the city of Turku in Southern Finland. This event attracted more than 1000 participants to discuss the shared potentials and challenges through cooperation in this dynamic region on growth, connectivity and ...

22/04/2014
Südliche Ägäis
Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Johannes Hahn besucht am 22. und 23. April die griechische Region Südliche Ägäis. In Rhodos nimmt er an der Generalversammlung der Insel-Kommission der Konferenz der peripheren Küstenregionen Europas (KPKR) teil. Am 23. April trifft der Kommissar außerdem auf Ioannis Machairidis, den Präsidenten der Region Südliche Ägäis ...

11/04/2014
Centro
Johannes Hahn, Kommissar für Regionalpolitik, besucht am 11. April zusammen mit dem Minister des Kabinetts des Premierministers und Minister für regionale Entwicklung, Miguel Maduro, die portugiesische Region Centro. Er besucht dort zwei von der EU finanzierte Projekte, Biocant und TecBis, die als wichtiges Beispiel dafür gelten, wie die Strukturfonds genutzt werden können, um Portugal, das gerade ...

24/03/2014
Extremadura
Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Johannes Hahn wird am 26. März 2014 die autonome Region Extremadura in Spanien besuchen. Dort wird er sich mit dem Präsidenten der Region, José Antonio Monago, darüber austauschen, wie Extremadura bestmöglich von der neuen Kohäsionspolitik im Rahmen des Programmplanungszeitraums 2014 bis 2020 profitieren kann, indem sich die Region ...

27/02/2014
Greater Manchester (Vereinigtes Königreich)
Am 27. Februar 2014 besucht Johannes Hahn, Kommissar für Regionalpolitik und Stadtentwicklung, das National Graphene Institute in Manchester besuchen, in das EU-Mittel in Höhe von 29,5 Mio. EUR geflossen sind. Außerdem wird er sich mit Sir Richard Leese, dem Vorsitzenden des Manchester City Council, treffen. Die Stadt Manchester hat etwa eine halbe Million Einwohner und liegt in der Region Greater Manchester. ...

07/02/2014
Mittelgriechenland
Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, ist am 7. Februar zu Besuch in Mittelgriechenland, um dort mit dem Gouverneur der Region, Klearhos Pergantas, Vertretern der lokalen Behörden und Unternehmern zu besprechen, wie Mittelgriechenland am besten von der neuen Kohäsionspolitik für die Jahre 2014-2020 profitieren kann, wobei der Schwerpunkt besonders auf innovativem Unternehmertum und Industrieparks ...

08/01/2014
Attika
Am 8. Januar reist Kommissar Hahn nach Athen, um gemeinsam mit Kommissionspräsident Barroso und allen anderen Kommissaren an der offiziellen Eröffnung der sechsmonatigen turnusmäßigen EU-Ratspräsidentschaft Griechenlands teilzunehmen. Der Kommissar wird die Prioritäten der griechischen Ratspräsidentschaft in der Kohäsionspolitik besprechen. Am 9. Januar folgt ein Besuch der Region ...

19/12/2013
Seeland
Am 19. Dezember trifft EU-Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn den Kommissar des Königs der niederländischen Provinz Seeland, Han Polman, um zu besprechen, wie die Provinz die Kohäsionspolitik im Zeitraum 2014-2020 am besten an ihre Bedürfnisse im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung anpassen kann, wobei der Fokus insbesondere auf der Innovation in kleinen und mittleren Unternehmen ...

11/12/2013
Kreta
Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, ist am 11. Dezember zu Besuch auf Kreta, um dort mit dem Gouverneur der Region, Stavros Arnaoutakis, Vertretern der lokalen Behörden und Unternehmen zu besprechen, wie Kreta am besten von der neuen Kohäsionspolitik für die Jahre 2014-2020 profitieren kann. Dazu muss sich die Region auf Wirtschaftszweige spezialisieren, die ein entsprechendes Wachstumspotenzial ...