Navigationsleiste

Erste Großprojekte unter dem Kohäsionsfonds der EU für Kroatien mit dem Ziel Trinkwassersauberkeit und saubere Flüsse und Seen

(01-07-2013)

Erste Großprojekte unter dem Kohäsionsfonds der EU für Kroatien mit dem Ziel Trinkwassersauberkeit und saubere Flüsse und Seen

Die Europäische Kommission hat eine Summe von fast 103 Mio. EUR aus dem Kohäsionsfonds der EU für die ersten beiden Großprojekte, die in Kroatien umgesetzt werden sollen, genehmigt. Die Investitionen kommen 150 000 Bewohnern der Regionen Osijek und Poreč sowie 75 000 Touristen, die pro Jahr erwartet werden, zugute. Die Projekte werden durch eine bessere Wasserversorgung und ein integriertes Abwasserentsorgungssystem zum Schutz der kroatischen Wasserressourcen beitragen; durch die Projektumsetzung werden voraussichtlich 300 Arbeitsplätze geschaffen.

Johannes Hahn, Kommissar für Regionalpolitik, der die beiden Entscheidungen befürwortete, erklärte: „Kroatien ist als 28. Mitglied der EU beigetreten. Als solches kommt es nun in den Genuss von Investitionen wie diesen, die dem Land helfen, auf einen Pfad des nachhaltigen Wachstums zu gelangen. Diese Projekte sind ein gutes Beispiel dafür, wie unsere regionalpolitischen Investitionen ihren Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger leisten und gleichzeitig Kroatiens Flüsse und Seen schützen. Dies ist natürlich auch für Kroatiens Tourismusindustrie unerlässlich und damit eine Investition in Kroatiens Wirtschaft sowie seine Umwelt.“


Weitere Informationen