Navigationsleiste

„Die Strukturfonds müssen zur Förderung und Stimulierung der griechischen Wirtschaft eingesetzt werden“, erklärt Kommissar Hahn gegenüber Mitgliedern des griechischen Parlaments.

(14-06-2013)

„Die Strukturfonds müssen zur Förderung und Stimulierung der griechischen Wirtschaft eingesetzt werden“, erklärt Kommissar Hahn gegenüber Mitgliedern des griechischen Parlaments.

Kommissar Hahn hat am 13.-14. Juni seine Reise durch die 13 griechischen Regionen fortgesetzt, um Wirtschafts- und lokalen Vertretern zu helfen, für die Erholung des Landes das Beste aus den EU-Strukturfonds herauszuholen.

Nach einem Besuch in Ostmakedonien und Thrakien – einer der entlegensten Regionen des Landes – ist Kommissar Hahn heute in Athen, um den Ministerpräsidenten Samaras und den Entwicklungsminister Hatzidakis zu treffen und vor 3 Parlamentsausschüssen zu sprechen. 

Er erklärte gegenüber den Abgeordneten: „In der EU-Regionalpolitik ging es von Anfang an um Wachstum … um die Förderung der Wirtschaft mit nachhaltigen Projekten, die Griechenlands Transformation unterstützen werden.“ In seiner Ansprache vor Mitgliedern der Ausschüsse für Umwelt, EU-Angelegenheiten und regionale Entwicklung unterstrich der Kommissar, wie wichtig es ist, die Nutzung von EU-Investitionen im aktuellen Programmzeitraum zu beschleunigen und sicherzustellen, dass bei der Planung für die nächste Runde der Kohäsionspolitik keine Zeit verloren wird.

Rede