Navigationsleiste

Zukünftige Unterstützung für die französischen Regionen in äußerster Randlage

(05-03-2013)

Zukünftige Unterstützung für die französischen Regionen in äußerster Randlage

Die zukünftige Unterstützung für die französischen Regionen in äußerster Randlage war das Thema von zwei separaten Gesprächen, die Kommissar Hahn heute führte.

Minister Victorin Lurel, der in der französischen Regierung für die Beziehung zu den französischen Regionen in äußerster Randlage zuständig ist, traf den Kommissar zu einem Gespräch über den nächsten Programmplanungszeitraum 2014-2020. Die Diskussion konzentrierte sich auf den Fortschritt der letztes Jahr in der Mitteilung der Kommission vorgeschlagenen Aktionspläne für die Regionen in äußerster Randlage, in denen die Regionen ausführen, wie EU-Investitionen am vorteilhaftesten zur Nutzung ihrer Stärken und Förderung des Wachstums eingesetzt werden können.

Daniel Zaidani, Präsident des Generalrats von Mayotte, war ebenfalls zu Besuch in Brüssel, um über die Vorbereitungen für Mayottes Anerkennung als Region in äußerster Randlage zu sprechen.