Navigationsleiste

Kommissar Hahn stellt Ergebnisse einer Studie zur Verbesserung der Wirtschaftsleistung des Transports auf der Donau und zur Reduzierung der Auswirkungen auf die Umwelt vor

(27-06-2014)

Kommissar Hahn stellt Ergebnisse einer Studie zur Verbesserung der Wirtschaftsleistung des Transports auf der Donau und zur Reduzierung der Auswirkungen auf die Umwelt vor

Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Johannes Hahn hat heute auf dem 3. Jahresforum der Strategie für den Donauraum in Wien ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt vorgestellt, das im Rahmen der Strategie in Zusammenarbeit mit Partnern aus mehreren Donauländern durchgeführt wurde. Es bestätigt, dass der Transport auf der Donau kosten- und energieeffizient sein kann, wenn die Wasserwege in einem guten Zustand sind.

Die Studie enthält auch neue Vorschläge, einschließlich neuer Schiffkonzepte, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Eine der Empfehlungen ist die Entwicklung eines „LNG-Schubboots“, das die Vorteile von LNG (Flüssigerdgas) – niedrige Kosten und Emissionen – mit den Vorteilen des Transports im Konvoi – Flexibilität und Größenvorteile – verbindet.