Navigationsleiste

Kommissar Hahn auf dem CiTIEs-Forum: „Die Stimme der Städte muss Gehör finden.“

(17-02-2014)

Kommissar Hahn auf dem CiTIEs-Forum: „Die Stimme der Städte muss Gehör finden.“

Johannes Hahn, Kommissar für Regionalpolitik, hat das Forum „Städte von morgen investieren in Europa“ (17. bis 18. Februar) eröffnet, welches das Ziel hat, die zukünftige EU-Strategie für die Stadtentwicklung zu gestalten.

Vor mehr als 700 Interessenvertretern – Ministern, Bürgermeistern, Vertretern der Gemeinden und Regionen sowie Experten der Stadtentwicklung – unterstrich Kommissar Hahn, wie wichtig es ist, eine EU-Strategie für die Stadtentwicklung zu entwickeln und die Städte in das Zentrum der politischen Arbeit der EU zu stellen.Er erklärte:

„Ich war schon immer entschlossen, während meiner Amtszeit als Kommissar für Regionalpolitik den Städten mehr Gehör zu verschaffen.Die Städte sind für Europa zu wichtig, als dass man sie als Nebensache behandeln dürfte.“

„Wir sollten nicht vergessen, dass die Städte die Motoren der Entwicklung sind und Gemeinden über ihre eigenen Grenzen hinaus Dienstleistungen und Annehmlichkeiten bieten.Wenn wir die Stadtentwicklung unterstützen, profitieren davon auch die umliegenden ländlichen Gebiete.“

„Dieses Forum hat das Ziel, sicherzustellen, dass der städtische Aspekt der politischen Ansätze der EU gestärkt wird.Wenn wir eine EU-Strategie für die Stadtentwicklung einrichten wollen, sollte dies ihr Zweck sein.“

„Die Gespräche, die wir hier führen, sind auch ein erster Schritt hin zur Koordination der Antwort der EU auf die internationale Debatte.Ich freue mich sehr, dass Juan Clos – der ehemalige Bürgermeister von Barcelona – heute hier sein kann, um zu erklären, warum UN-Habitat die EU gebeten hat, Städten in aller Welt mit ihrer Erfahrung in der Stadtentwicklung zu helfen.Wir sollten diese Erfahrung sehr ernst nehmen.“

„Der Kernpunkt ist für mich, dass die Stimme der Städte mehr Gehör finden muss.“

„Die politischen Ziele Europas können ohne die aktive Beteiligung der Städte nicht verwirklicht werden.Deshalb müssen politische Entscheidungsträger auf allen Ebenen dem städtischen Aspekt mehr Beachtung schenken.“

„Ich glaube, dass eine EU-Strategie für die Stadtentwicklung die Qualität der politischen Arbeit verbessern könnte und zwar sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene. Ich bis des Weiteren überzeugt, dass durch eine EU-Strategie für die Stadtentwicklung klarer wird, dass Städte Partner europäischer und nationaler politischer Entscheidungsträger sind.“

Die vollständige Rede finden Sie hier.

Twitter:#EUCiTIES