Navigationsleiste

EU-Kommissar Johannes Hahn diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern in Eisenstadt

(02-12-2013)

EU-Kommissar Johannes Hahn diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern in Eisenstadt

EU-Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn nahm am 29. November am Bürgerdialog  der burgenländischen Landesregierung, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission im Kultur-Kongresszentrum Eisenstadt teil. Im Mittelpunkt des Interesses im Vorfeld der Europawahl am 25. Mai 2014 standen Fragen wie "Was erwarten die Menschen im Burgenland von der Europäischen Union?", "Wie lässt sich die Finanz- und Wirtschaftskrise in der EU bewältigen?", "Was hat uns die EU im Burgenland gebracht?" und "Wie sieht die Zukunft Europas aus?".

EU-Kommissar Hahn unterstrich die Bedeutung der Teilnahme der Bürgerinnen und Bürgern an europäischer Politik: "Es gibt vielfältige Möglichkeiten und Initiativen, sich in Europa einzubringen – wichtig ist, dass man sie nutzt. Ich freue mich, hier in Eisenstadt diskutieren zu können, da gerade das Burgenland ein Beispiel für erfolgreiche Regionalpolitik und Zusammenarbeit in Europa ist".

Bei den Bürgerdialogen (Citizens' Dialogues), die in regelmäßigen Abständen in Städten aller EU-Mitgliedstaaten stattfinden, gibt die Kommission den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit, direkt mit EU-Politikern über ihre Rechte und ihre Erwartungen an die Europäische Union zu diskutieren. Diese Dialoge sind Bestanteil des Europäischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger 2013.

This debate is one of so called "Citizen's Dialogues" series the Commission is holding in cities in every EU country, giving ordinary people an opportunity to speak directly to EU politicians about their rights, the kind of Europe they want to live in, and expectations for the European Union. The debates are part of the 2013 European Year of Citizens: an entire year dedicated to your rights as a European citizen.