Navigationsleiste

Umfrage „Lebensqualität in europäischen Städten“: ein Einblick in die Ängste und Hoffnungen der Bewohner urbaner Zentren

(08-10-2013)

Umfrage „Lebensqualität in europäischen Städten“: ein Einblick in die Ängste und Hoffnungen der Bewohner urbaner Zentren

Die Europäische Kommission hat heute die Ergebnisse der Eurobarometer-Umfrage über das „Empfinden der Lebensqualität in europäischen Städten“ veröffentlicht. Die Umfrage wird alle drei Jahre durchgeführt. Es wurden Teilnehmer in 79 Städten aller EU-Mitgliedstaaten sowie in Island, Norwegen, der Schweiz und der Türkei befragt. 41.000 Stadtbewohner bewerteten ihre Zufriedenheit mit verschiedensten Aspekten des Großstadtlebens, insbesondere mit den öffentlichen Diensten.

Ergebnisse der Umfrage:

  1. Wie im Jahr 2009 sind Gesundheitsversorgung, Beschäftigung, Schulungs- und Bildungsmöglichkeiten die Bereiche, in denen sich die meisten Menschen Verbesserungen wünschen.
  2. Laut der Umfrage finden die Bewohner der meisten europäischen Städte es schwierig, einen Arbeitsplatz zu finden. In nur 9 Städten gab die Mehrheit der Bewohner an, es sei einfach, eine Arbeitsstelle zu finden. Im Vergleich zu 2009 hat sich diese Unsicherheit in Bezug auf Beschäftigungsmöglichkeiten deutlich erhöht, wenngleich in einigen Städten die Aussichten positiver ausfallen.
  3. In 50 Städten gab jeder zweite Befragte an, dass das Finden einer guten Wohnmöglichkeit zu einem angemessenen Preis schwierig sei.
  4. Durch die Umfrage wurde auch eine geringe Zufriedenheit mit den Schulen und Bildungseinrichtungen in vielen Hauptstädten deutlich.
  5. Positiver war dagegen, dass laut der Umfrage in allen der befragten Städte, mit Ausnahme von 5, die Mehrheit der Umfrageteilnehmer der Aussage zustimmen, dass die Präsenz von Ausländern gut für die Stadt sei und dass Ausländer gut integriert seien.
  6. Zwischen den Städten bestehen große Unterschiede in Bezug darauf, wie die Bewohner die Qualität der öffentlichen Transportmittel, der Gesundheitsversorgung oder ihre persönliche finanzielle Situation bewerten.
  7. Eine hohe Zufriedenheit mit öffentlichen Plätzen, Grünflächen, Sauberkeit und einem starken Sicherheitsgefühl scheint mit der Gesamtzufriedenheit, die von Menschen in ihrer Stadt empfunden wird, eng verknüpft zu sein. Auf die Frage, ob sie mit dem Leben in ihrer Stadt „zufrieden“ seien, antworteten mehr als 80 % mit „ja“.
  8. Der Umfrage ist außerdem zu entnehmen, dass mehr Menschen als in den vorangegangenen Studien der Meinung sind, dass ihre Stadt aktiv gegen die Klimaveränderung vorgehe.Dies gilt besonders für Bewohner der Hauptstädte.

Die Umfrage „Lebensqualität in europäischen Städten“ wird heute im Laufe des Tages im Rahmen der OPEN DAYS 2013 in Brüssel offiziell veröffentlicht. Die viertägige Veranstaltung steht im Namen der zukünftigen Regionalpolitik und Stadtentwicklung der EU.

Vor der Veranstaltung sagte Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik: „Diese Umfrage gibt einen nützlichen Einblick darin, wie die Europäer über die Städte denken, in denen sie leben. Sie erinnert uns an die vielen Aspekte, die zum Gefühl des Wohlbefindens und einer hohen Lebensqualität in unseren Großstädten beitragen.Ich hoffe, Entscheidungsträger, Städteplaner und die Zivilgesellschaft sehen die Ergebnisse als Inspiration und Leitlinie, um durch eine ganzheitliche Herangehensweise Lösungen für urbane Probleme zu finden. Dazu möchten wir im Zeitraum 2014 bis 2020 der Regionalpolitik und Stadtentwicklung ermutigen.“

Die Regionalpolitik und Stadtentwicklung der EU werden die Städte im Zeitraum 2014 bis 2020 stärker unterstützen. Aktuell werden rund 40 % des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in die Stadtentwicklung investiert. Je nach Prioritäten der Mitgliedstaaten wird hier ein Zuwachs erwartet. Darüber hinaus sollten die EU-Länder in der nächsten Periode Investitionen fördern, die verschiedene Arten von Maßnahmen kombinieren, um wirtschaftliche, umwelt- und klimabezogene und soziale Probleme in urbanen Gebieten zu lösen. Mindestens 5 % der Gelder sollten von den Mitgliedstaaten für diese Art der ganzheitlichen Problembewältigung vorgesehen werden.

Weitere Informationen:

  1. ’Quality of life in cities – Perception survey in 79 European cities
  2. "Survey on perception of quality of life in 75 European cities" in 2009
  3. "Survey on perception of quality of life in 75 European cities" in 2007
  4. Eurobarometer Surveys
  5. Open Days 2013 - #euopendays
  6. Twitter: @EU_Regional - @JHahnEU