Navigationsleiste

Kommissar Johannes Hahn:„Eine Fotografie sagt mehr als tausend Worte“

10/10/2012

Am 9. Oktober übergab Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, den vier Gewinnern des Fotowettbewerbs „Europa in meiner Region“ ihre Preise. Die vier Fotografen kommen ausBulgarien, Romanien und Polen.

Der Fotowettbewerb wurde im Juli und August 2012 über die Facebook-Seite der Europäischen Kommissiondurchgeführt. Die Teilnehmer konnten Fotos in zwei Kategorien einreichen:

  • „Mein Projekt“ (stand allen Organisationen offen, die regionale EU-Fördermittel erhalten haben).


  • „Augenzeuge“ (stand allen offen, die in der EU leben und entweder in der eigenen Region oder beim Besuch einer anderen Region ein Projekt entdeckt haben).

In den Fotos musste der Beweis zu sehen sein, dass es sich um ein mit regionalen EU-Fördergeldern finanziertes Projekt handelt (das Bild musste z. B. ein Hinweisschild oder eine Erinnerungstafel mit der EU-Flagge und den Investitionshinweisen zum Projekt enthalten).

Die vier Gewinner sind:

- Simeon Mitkov (Bulgarien)
- Cristina Dumitru Tabacaru (Rumänien)
- Boyan Ivanov (Bulgarien)
- Marek Babula (Polen)

Die vier Gewinnerfotos wurden von einer unabhängigen Jury ausgewählt:

- Dr. Gillian Bristow (Fakultät für Planung und Geografie, Universität Cardiff, Vereinigtes Königreich)
- Jef Boes (freiberuflicher Fotograf, Belgien)
- Olaf Kracht (sozialer Medienstratege und Journalist, Deutschland)

Der Fotowettbewerb hat dazu beibetragen, das Bewusstsein für die große Vielfalt der Projekte, die von der EU-Regionalpolitik unterstützt werden und in Gemeinden in ganz Europa etwas bewegen, zu stärken. Insgesamt wurde die Facebook-Anwendung über 500 000 Mal aufgerufen, über 600 teilnahmeberechtigte Fotos wurden eingereicht und über 7 000 Stimmen abgegeben.

Hier können Sie die Gewinnerfotos des Wettbewerbs „Europa in meiner Region“ ansehen.