Navigationsleiste

OPEN DAYS 2012 – Europas Regionen schließen sich dem Ruf nach einer starken Kohäsionspolitik als Wachstumsstütze Europas an

05/10/2012

Am 8-11. Oktober feiert in Brüssel die größte jährliche Veranstaltung der Welt zum Thema Regional- und Städtepolitik, OPEN DAYS 2012, ihren 10. Geburtstag zu einem kritischen Zeitpunkt für die EU-Kohäsionspolitik. Die Gespräche über den EU-Haushalt und das zukünftige Aussehen der Kohäsionspolitik treten in ihre entscheidende und kritische Phase ein.

EU-Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn hierzu: „Die OPEN DAYS 2012 finden zu einem wichtigen Zeitpunkt für die Zukunft unserer Politik statt. Unsere regionalen Partner haben die Möglichkeit, sich in dieser entscheidenden Phase Gehör zu verschaffen. Die Kommission hat ihren Vorschlag auf den Tisch gelegt und ist entschlossen, ihn zu verteidigen. Wir haben ein ideales Werkzeug an der Hand, mit dem wir die Krise bewältigen können, und wir möchten auch jeder EU‑Region dabei helfen. Aber wir brauchen ein realistisches Budget, damit die EU‑Mittel auch weiterhin wachstumsfördernd eingesetzt werden, und vor allem Arbeitsplätze bringen – und Hoffnung.“

Auf den Open Days 2012 kommen circa 6 000 Vertreter der Regionalpolitik aus ganz Europa zusammen, um Beispiele für vorbildliche Praktiken auszutauschen und die Regionalpolitik als Hauptinstrument für die Umsetzung der Wachstumsziele von Europa 2020 und die Unterstützung der EU bei der Überwindung der Krise zu stärken. Unter dem Motto „Europe’s regions and cities: Making a difference“ (europäische Regionen und Städte: etwas bewegen) konzentrieren sich über 100 Seminare und Workshops auf die Prioritäten der zukünftigen EU-Förderung, wie intelligentes und grünes Wachstum für alle, Förderung von Innovation/Forschung und Entwicklung, Unterstützung von KMUs und Territoriale Zusammenarbeit.

Ergebnisse für eine effektivere Politik liefern und messen. Die OPEN DAYS 2012 werden über das bisher Erreichte Bilanz ziehen und das zukünftige Aussehen der Politik festlegen.

Sie haben an die Europäische Kommission, das Europäische Parlament oder den Ausschuss der Regionen Fragen zur EU-Regionalpolitik?

Dann haben Sie während der Eröffnungssitzung der Europäischen Woche der Regionen und Städte am Montag, 8. Oktober, zwischen 16:00 und 18:00 Uhr Gelegenheit, Ihre Fragen per Twitter zu stellen. Vergessen Sie dabei nicht den Hashtag #euopendays in Ihrem Tweet. Die relevantesten Fragen werden in die Diskussion mit Johannes Hahn, Danuta Hübner, Vorsitzende des Ausschusses für regionale Entwicklung des Europäischen Parlaments, und Ramón Luis Valcárel, Präsident des Ausschusses der Regionen, aufgenommen.

Die Eröffnungssitzung wird am 8. Oktober live per Webstream übertragen.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Pressemitteilung.