Navigationsleiste

„Die territoriale Zusammenarbeit bringt die Gemeinschaften zusammen“

21/09/2012

Heute wird zum ersten Mal in ganz Europa der Tag der europäischen Zusammenarbeit gefeiert. Zur Feier des Tages nahm Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, an einer Veranstaltung in Wien teil, auf der die Ergebnisse von im Rahmen der territorialen Zusammenarbeit von der EU finanzierten Projekten präsentiert wurden.

EU-Kommissar Johannes Hahn wies auf die Bedeutung der territorialen Zusammenarbeit für die zukünftige Regionalpolitik im Projektplanungszeitraum 2014 – 2020 hin und sagte in diesem Zusammenhang, dass die europäische territoriale Zusammenarbeit ein wichtiger Grundpfeiler im kommenden Förderungszeitraum bleiben werde. Die im Rahmen dieser Programme initiierten Projekte trügen dazu bei, Vertrauen aufzubauen. Sie würden das Verständnis füreinander fördern und so den europäischen Integrationsprozess stärken. Seiner Ansicht nach brächten sie Gemeinden einander näher – das wäre Europäische Union live.