Navigationsleiste

Weitere Extras

EU-Kommission prämiert herausragende Beiträge zum Europäischen Jahr 2012

14/11/2012

László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, gab heute die Gewinner des Wettbewerbs zur Förderung des aktiven Alterns im Rahmen des „Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012“ bekannt, die aus über 1300 Einsendungen ins sechs Kategorien gekürt wurden.

Das Engagement und die innovativen Ideen der Preisträger und tausender anderer Personen für eine bessere und integrativere Gesellschaft lassen mich darauf vertrauen, dass wir die Herausforderungen der Bevölkerungsalterung meistern können, erklärte EU-Kommissar Andor.

Die Gewinner sind:

Generationenübergreifende Begegnungen in SchulenSeifenkistenprojekt, Huolin Koulu, Finnland. Ein spannendes und lehrreiches Projekt, bei dem 12-jährige Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit einem Großvater, Hannu Gustafsson, eine Seifenkiste gebaut haben.

Journalistenpreis (Printmedien) – Generationskluft, JP/Politikens Hus, Dänemark: Vier Journalisten der Politiken recherchierten, wie Jung und Alt versuchen, miteinander zurechtzukommen; (audiovisuelle Formate) – Senior am Werk, Cultfiction Oy, Finnland: Eine 18-teilige Reality-TV-Serie des öffentlichen Senders Yle TV1 über Menschen, die sich nicht zur Ruhe setzen möchten.

LebenswerkBruno Põder, Kersti Skovgaard, Estland. Bis zum Alter von 80 Jahren arbeitete Bruno Põder als Chirurg, immer optimistisch und immer bereit, der Gesellschaft etwas zu geben.

Unternehmer der SozialwirtschaftZwei Generationen, ein Haus, Typhaine de Penfentenyo, Frankreich. Studierende wohnen mietfrei oder nur für eine geringe Miete im Haus einer älteren Person und bieten dieser im Gegenzug Hilfe und Gesellschaft. Typhaine de Penfentenyos Ensemble2générations kämpft gegen die Isolation von älteren Menschen und den Mangel an bezahlbaren Unterkünften für Studierende. Seit 2006 gab es mehr als 900 Partnerschaften von Studierenden und älteren Menschen, und es wurden über 15 regionale Zweigstellen in Frankreich eingerichtet.

Altersgerechte UmgebungenLebenslanges Leben, Fredericia, Dänemark. Das Projekt ist ein neues Modell dafür, wie ältere Bürgerinnen und Bürger und lokale soziale Dienste interagieren; der Schwerpunkt liegt auf der Integration der Rehabilitation in den Alltag. Dank des Programms werden jeden Monat 70 000 EUR für Hilfsdienste für Seniorinnen und Senioren eingespart – ein untrügliches Zeichen für größere Unabhängigkeit!

Arbeitsplätze für jedes AlterManagement von Menschen unterschiedlichen Alters, Stadt Helsinki, Henkilöstökeskus, Finnland. Helsinki möchte sich als Vorbild für die Förderung einer diversifizierten Altersstruktur der Arbeitskräfte etablieren und dabei alle Akteure einbinden – von lokalen Sportzentren über Gesundheitsdienstleister bis hin zu betrieblichen Diensten.

Links zum Thema