Europäische Kommission > EJN > Klage vor Gericht

Zuletzt aktualisiert am 29-07-2004
Druckfassung Zu Favoriten hinzufügen

Klage vor Gericht - Allgemeines

EJN logo

Diese Seite ist überholt. Sie wird derzeit überarbeitet und anschließend ins Europäische Justizportal eingestellt.


Wie erhebe ich Klage?

'Klageerhebung' bedeutet, einem Gericht eine Rechtssache in der Absicht zu unterbreiten, ein Gerichtsverfahren anzustrengen. Wenn Sie sich an ein Gericht wenden wollen, müssen Sie bestimmte Verfahrensvorschriften einhalten. Diese Verfahrensvorschriften sollen Ihnen in erster Linie dabei helfen, dem Gericht die Sach- und Rechtsfragen Ihres Falls hinreichend klar und vollständig darzulegen, damit das Gericht die Zulässigkeit und Begründetheit Ihrer Klage beurteilen kann.

Wie bei einem Gericht Klage erhoben wird, ist von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat verschieden. Aber auch innerhalb der Mitgliedstaaten unterscheidet sich die Klageerhebung nach der Art und den Umständen der Klage sowie nach der Gerichtsbarkeit. Bei manchen Gerichten und für bestimmte Rechtssachen muss in einigen Fällen ein Formular ausgefüllt oder sogar ein ganzes Dossier vorgelegt werden. Mitunter kann eine Klage auch mündlich erhoben werden. Diese Unterschiede lassen sich damit erklären, dass die Streitigkeiten selbst sehr unterschiedlich sein können: Manche sind einfach zu lösen, andere erfordern einen größeren Aufwand. Um dem Richter die Arbeit zu erleichtern und der gegnerischen Partei die Möglichkeit zu geben, sich zu verteidigen, d. h. damit das ganze Verfahren ordnungsgemäß ablaufen kann, ist darauf zu achten, dass keine wesentlichen Unterlagen oder Angaben fehlen.
Wenn Sie die Fahnen der Mitgliedstaaten anklicken, erfahren Sie Nützliches, wie Sie bei den dortigen Gerichten Klage erheben können. Diese Informationen beziehen sich allerdings nur auf die Klageerhebung bei erstinstanzlichen Gerichten. Rechtsmittelverfahren wie Berufung und Revision sind nicht berücksichtigt.
Ziel der Europäischen Union ist die Schaffung eines echten Rechtsraums, wie er vom Europäischen Rat definiert worden ist. Der Zugang zum Recht steht dabei an erster Stelle. Ideal wäre es, wenn sich jeder Unionsbürger so einfach an das Gericht eines anderen Mitgliedstaats wenden könnte wie in seinem eigenen Land.
Wenn Sie das Feld "Gemeinschaftsrecht" anklicken, erfahren Sie Interessantes über die Initiativen der Europäischen Union in diesem Bereich.
Mehr über die allgemeinen Grundsätze der Klageerhebung auf internationaler Ebene erfahren Sie, wenn Sie das Feld "Internationales Recht" anklicken.

SeitenanfangSeitenanfang

Zuletzt aktualisiert am 29-07-2004

 
  • Gemeinschaftsrecht
  • Internationales Recht

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Republik Tschechien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Irland
  • Griechenland
  • Spanien
  • Frankreich
  • Italien
  • Zypern
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Ungarn
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Slowenien
  • Slowakei
  • Finnland
  • Schweden
  • Vereinigtes Königreich