Navigationsleiste

Zeitbedienstete

 Welche Aufgaben haben Zeitbedienstete in der Kommission?

Bedienstete auf Zeit können für sehr unterschiedliche Aufgaben eingestellt werden:

  • a) für befristete oder atypische (hochspezialisierte) Aufgaben; 
  • b) zur Behebung von Personalmangel, wenn die Reservelisten aus Auswahlverfahren ausgeschöpft sind;
  • c) für die Kabinette der Kommissionsmitglieder;
  • d) zur Deckung von Sonderbedarf im Bereich Forschung.

Als Zeitbediensteter des Typs d) könnten Sie in einem der verschiedenen Forschungszentren arbeiten, die die EU zur Förderung der Forschung und für die Verwaltung der europäischen Rahmenprogramme für Forschung und Entwicklung eingerichtet hat. Als Zeitbediensteter des Typs c) könnten Sie während der Amtszeit eines Kommissionsmitglieds in dessen Kabinett arbeiten.

Zeitbedienstete der Typen a) und b) können für ein breites Aufgabenspektrum eingestellt werden, das im Wesentlichen dem der Kommissionsbeamten entspricht. Die Einstellung hängt allerdings von Faktoren wie dem vorübergehenden

Wie wird man Zeitbediensteter?

Wo kann ich Auskunft über Stellen für Zeitbedienstete erhalten?

Wenn eine Generaldirektion einen Zeitbediensteten für eine hochspezialisierte oder befristete Aufgabe (Typ a)) einstellen will, übermittelt sie die Stellenausschreibung mit dem gesuchten Profil den Ständige Vertretungen der Mitgliedstaaten und veröffentlicht sie auf der EPSO Webseite. Sie kann die Ausschreibung auch auf ihrer eigenen Webseite bekannt geben. Wenn Sie an einer Tätigkeit für eine spezielle Generaldirektion besonders interessiert sind, lohnt es sich deshalb, diese Webseiten regelmäßig aufzurufen.

Sie können sich ferner als Zeitbediensteter bewerben, indem Sie Ihre Angaben in die Datenbank EU CV online eingeben.

Laufbahn, Bezüge und Sozialleistungen

Laufbahn

Bei Ihrer Einstellung als Zeitbediensteter werden Sie entsprechend der Stelle, die Sie besetzen, und Ihrer Berufserfahrung eingestuft.

Es gibt unterschiedliche Bestimmungen über die Dauer der Erstverträge und die anschließenden Vertragsverlängerungen, aber in der Regel können Zeitbedienstete der Typen a), b) und d) bei der Kommission für einen Zeitraum von höchstens sechs Jahren eingestellt werden, während die Dauer des Vertrags von Zeitbediensteten, die in den Kabinetten von Kommissionsmitgliedern tätig sind, an das Mandat des entsprechenden Kommissionsmitglieds geknüpft ist.

Zeitbedienstete werden im Rahmen desselben jährlichen Beurteilungssystems bewertet, das für Beamte gilt.

Bezüge und sonstige Leistungen

Die Dienstbezüge, sonstigen Leistungen und Arbeitsbedingungen als Zeitbediensteter entsprechen im Wesentlichen denen der Beamten. Sie erhalten die verschiedenen Familienzulagen (einschließlich Auslandszulage), Leistungen der Sozialen Sicherheit wie Krankenversicherung und Altersvorsorgesystem (Ruhegehaltsansprüche werden auf der gleichen Grundlage wie bei Beamten erworben). Auch für Besteuerung, Urlaub aus familiären Gründen, Jahresurlaub und Arbeitszeit gelten dieselben Regeln wie für Beamte. Näheres dazu unter Beamte.

Als Bediensteter auf Zeit haben Sie nach Vertragsende unter Umständen auch Anspruch auf ein befristetes Arbeitslosengeld. Nähere Angaben dazu finden Sie in Titel 2 (Bedienstete auf Zeit in den Beschäftigungsbedingungen für die sonstigen Bediensteten der Europäischen Union

Die Kommission, ein öffentlicher Dienst